Verabschiedung der Universiade-Delegation

178

Liechtenstein wird vom 3. bis 15. Juli 2019 an der 30. Sommer-Universiade in Neapel mit vier Athleten vertreten sein. Die diesjährige liechtensteinische Delegation besteht aus den Athleten Robin Forster und Christian Meier (Tennis), Patrick Vetsch (Schwimmen), Raphael Schwendinger (Judo) mit Trainer Holger Scheele und Patrick Maier als Head of Delegation. Alle anderen Athleten werden von den Trainern des Team Suisse betreut.

Regierungschef-Stellvertreter und Sportminister Daniel Risch hat die liechtensteinische Delegation verabschiedet. Er zeigt sich erfreut über die Teilnahme der Liechtensteinischen Delegation an der Universiade. „Ich freue mich sehr, dass vier Athleten die liechtensteinischen Farben an der diesjährigen Universiade in Neapel vertreten werden. Ich wünsche unseren Athleten erfolgreiche Wettkämpfe.“, so der Sportminister.

Universität und Olympiade
Das Wort Universiade ist eine Zusammensetzung aus Teilen der Wörter Universität und Olympiade. Die Universiade – auch Weltsportspiele der Studenten genannt – ist nach Olympia, mit über 9’000 Athleten aus 170 Ländern, die zweitgrösste internationale Multisportveranstaltung der Welt. Sie findet seit 1959 im Zwei-Jahres-Rhythmus statt und wird von der Fédération Internationale du Sport Universitaire (FISU) organisiert. Der Liechtensteinische Hochschulsportverband (LHSV) ist seit 2011 Mitglied in der FISU und organisiert seither die Beschickung der liechtensteinischen Athletinnen und Athleten.