Sport-Plattformen mit vielen Emotionen

167

Am 22. Mai fanden die Abschlusspräsentationen des sporteo Innovations Seminars im Technopark Vaduz statt. Die Siegerteams der gemeinsamen Veranstaltung des Instituts für Entrepreneurship der Universität Liechtenstein und dem in Schaan ansässigen Unternehmen sporteo Int. Sportmanagement AG gehen jetzt in die nächste Runde hin zu einem hoffentlich erfolgreichen neuen Geschäftsmodell für das Unternehmen.

Wie kann man die Emotionalität des Sports und die jahrzehntelange Erfahrung von sporteo im Bereich Sportmanagement nutzen, um mit innovativen Plattformlösungen noch mehr Menschen zu erreichen und damit auch noch Geld zu verdienen? Dieser Herausforderung haben sich 25 Studentinnen und Studenten des Bachelorstudiengangs International Management & Entrepreneurship an der Universität Liechtenstein in diesem Semester gestellt.

Unterstützt von den Experten von sporteo, dem Unternehmensgründer Josef Lenhart und dem Team des Lehrstuhls für Entrepreneurship und strategisches Management unter der Leitung von Prof. Dr. Alexander Zimmermann konnten die Studierenden den Weg von einer Idee hin zu einem konkreten Geschäftsvorschlag mit ersten Prototypen meistern und haben dabei gerade auch durch ihre Selbstständigkeit und Eigeninitiative die Profis überzeugt. Wolfgang Hartter, Direktor Sponsoring Österreich, sagte zum Abschluss: „Ihr habt uns alle wirklich überrascht. Wir waren uns zunächst unsicher, warum vor der Präsentation fast keine Fragen mehr kamen. Jetzt wissen wir es – weil ihr alle Herausforderungen alleine gelöst habt.“

Die vielfältigen Ideen der Teams haben der Jury die Auswahl der Sieger nicht leicht gemacht. Von Plattformen zur Vermittlung von jungen Spielern als Werbeträger, zur Ausbildung von Spielern während und nach Abschluss ihrer aktiven Karriere oder zur Vermittlung von Trainern in aufstrebende Fussball-Nationen war alles dabei. Angesichts dieser Leistung hat sich sporteo entschieden, dass zwei Teams gewinnen und damit die Möglichkeit erhalten sollen, mit dem Unternehmen weiter an ihren Geschäftsideen zu arbeiten. Das eine Team stellte eine innovative Lösung zur flexiblen Gestaltung und Buchung von Bandenwerbung für KMUs vor, während das andere Team eine Plattformlösung zur Vermarktung von Sportevents als Teambuilding für Unternehmen entwickelte.

Zum Abschluss waren aber nicht nur die glücklichen Sieger zufrieden. Die Studentinnen und Studenten konnten ihr an der Universität Liechtenstein erworbenes Wissen in der Praxis anwenden und damit wichtige neue Lernerfahrungen für ihre Zukunft sammeln. Sporteo hat viele neue Ideen erhalten und gleichzeitig neue Kontakte zu unternehmerischen jungen Menschen in der Region geknüpft und das Institut für Entrepreneurship konnte sein Ziel erreichen, einen Beitrag für neue Impulse aus dem Land und für das Land zu leisten.