LFV verpflichtet Trainer und Talentförderer

100

Der Liechtensteiner Fussballverband treibt die Entwicklung im Frauenfussball konsequent voran. In der Person des 42-jährigen Ostschweizers Philipp Riedener ist jetzt ein Trainer und Talentförderer verpflichtet worden, mit dem der Weg zur Etablierung eines ersten Liechtensteiner Frauen- Nationalteams bestritten werden soll.

Noch ist es nicht so weit, dass bei den Frauen ein A-Nationalteam gestellt werden kann, das schon für die Teilnahme an europäischen Wettbewerben bereit ist. Beim LFV wird allerdings konsequent auf dieses Ziel hingearbeitet, denn seit dem Abschluss der WU19 EM-Qualifikation im Herbst 2018 ist unter dem Namen WU19+ ein Kader zusammengestellt worden, der regelmässig trainiert und sich auf die ersten Auftritte als Liechtensteiner A-Nationalteam vorbereitet.

Als Trainer für dieses Nationalteam sowie als Betreuer und Förderer von talentierten Spielerinnen hat der LFV Philipp Riedener mit einem Teilzeitpensum verpflichtet. Philipp Riedener verfügt mit dem SFV A-Diplom über die notwendige Qualifikation für diese Aufgabe. Er kann zudem auf mehrere Jahre Erfahrung als Trainer im Frauenfussball auf verschiedenen Niveaus, dabei auch eineinhalb Jahre als NLA-Trainer der Frauen des FC St. Gallen, bauen.

Geplant ist, im Verlauf dieses Jahres einige Testspiele gegen regionale Frauenteams auszutragen, ehe dann voraussichtlich 2020 ein erstes freundschaftliches Länderspiel absolviert werden soll. Um den Frauenfussball in Liechtenstein nachhaltig zu fördern bedarf es neben der Etablierung eines Nationalteams vor allem aber stetiger Anstrengungen im Breitenfussball. Nur wenn es gelingt, dass noch mehr Mädchen zum Fussball in die Vereine finden, wird es möglich sein, kontinuierlich über Nationalteams im Nachwuchs und bei den Aktiven zu verfügen.

«Ich freue mich sehr, dass ich für den LFV arbeiten darf und diese spannende Aufgabe wahrnehmen kann. Ich bin sehr motiviert, den Frauenfussball in Liechtenstein aktiv weiterzuentwickeln», blickt Philipp Riedener auf seine neue Tätigkeit.