Natürlich braucht es Quoten!

132

Die aktuellen Medienberichte drehen sich um die Gemeinderatswahlen und das ausgezeichnete Abschneiden der Frauen. Und das ist auch gut so. In ihrem Interview mit Wilfried Marxer vom Liechtenstein Institut stellt Daniela Fritz, Redaktorin des Liechtensteiner Volksblatts, folgende Frage: „Quoten dürften es damit noch schwerer haben – selbst Hoi Quote sieht von einer solchen Massnahme ab. Braucht es vielleicht wirklich keine mehr?“

Hier wurde ein falscher Schluss gezogen. Natürlich sind wir weiterhin davon überzeugt, dass es eine Quote braucht und dass nur mit verbindlichen Massnahmen Parität in der Politik geschaffen und erhalten werden kann. Wir haben in der jüngsten Vergangenheit lediglich betont, dass die Ausgestaltung der jeweiligen Massnahme eine untergeordnete Rolle spielt, solange das Ziel der paritätischen Vertretung der Geschlechter in der Politik erreicht wird.