Abstiegskampf: Der FC Vaduz muss sich steigern!

211
Können die Vaduzer am Sonntag nach dem Spiel gegen Kriens ebenfalls jubeln wie auf dem Bild nach dem 2:0-Sieg gegen Aarau?

Fällt bereits an diesem Wochenende
eine Vorentscheidung?

Im Cup-Halbfinale gegen Erstligist USV gab der FC Vaduz am letzten Dienstag im Sportpark keine gute Visitenkarte ab.

So schlecht und recht zitterte sich der Profiverein gegen die Amateure aus dem Unterland ins Finale. Vor diesem Hintergrund müssen sich die Vaduzer im Sonntagsspiel gegen den SC Kriens steigern. Denn gegen den Aufsteiger aus Kriens gab es in den bisherigen drei Partien noch keinen Sieg. Zweimal spielte man unentschieden, das letzte Aufeinandertreffen gewannen die Krienser 2:1.

Zitat aus der Homepage des FCV: Nach dem wichtigen Heimspielsieg gegen den FC Rapperswil-Jona musste unsere Mannschaft letztes Wochenende trotz eines guten Auftritts in Aarau die Heimreise ohne Punkte in der Tasche antreten. Spielentscheidend war sicherlich die sehr harte Gelb-Rote-Karte für unseren Spielgestalter Milan Gajic direkt nach der Halbzeitpause. Apropos Gajic: der Freistossspezialist untermauerte am Dienstag im Cup-Halbfinale gegen den USV Eschen/Mauren mit seinem spielentscheidenden Treffer seine erst kürzlich erfolgte Vertragsverlängerung.

Mit dem SC Kriens hat unser Team jedenfalls noch eine Rechnung offen. Obwohl der SCK einen kleinen Lauf hat und seit 6 Spielen ungeschlagen ist, besitzt unsere Mannschaft die Qualität, um mit einem Sieg den Platz im Tabellenmittelfeld zu festigen. Trainer Mario Frick muss auf die gesperrten Gajic und Lüchinger sowie die verletzten Drazan, Prokopic, Mikus und von Niederhäusern verzichten.

Sollten die Vaduzer gewinnen und Rapperswil-Jona gleichzeitig verlieren, dürfte ein Vorentscheidung im Kampf um den Ligaerhalt gefallen sein.

 

29.Runde 

FR 20:00 Aarau -Winterthur

SA 17:00 Lausanne .- Wil

SA 17:30 Schaffhausen-Rapperswil-J.

SO 16:00 Vaduz – SC Kriens

SO 16:00 Servette – Chiasso



Tabelle

 

Rang Team Spiele Tore   Punkte
1 Servette FC 28 64:25      58
2 FC Lausanne-Sport 28 44:28      47
3 FC Aarau 28 47:41      44
4 FC Winterthur 28 41:38      43
5 FC Wil 1900 28 28:32      37
6 SC Kriens 28 40:43      34
7 FC Vaduz 28 37:49      32
8 FC Chiasso 28 36:52      29
9 FC Schaffhausen 28 34:52      29
10 FC Rapperswil-Jona 28 34:45      25