Tina Weirather: Ausrufezeichen beim Abfahrtstraining

118
Schade. Tina Weirather scheidet im Super G in Andorra aus.

 

Weltcupfinale in Andorra: Gelingt Tina Weirather der grosse Coup in der Abfahrt?

 

Bei der ersten von zwei Trainingsabfahrten beim Weltcupfinale in Soldeu (Andorra) hinterliess die Liechtensteinerin Tina Weirather einen sehr guten Eindruck. «Die Piste liegt mir, ich freue mich auf die beiden Abfahrten», klang Liechtensteins Skiass erfreut über die gute Fahrt vom Montag.

Sie klassierte sich mit nur 0,69 Sekunden Rückstand auf die momentan stärkste Abfahrerin im Damen-Weltcupfeld Sofia Goggia auf dem 2. Rang. Die Italienerin ist auch für die morgige Abfahrt (12 Uhr) die grosse Siegesanwärterin.

Davor findet heute noch ein zweiter Trainingslauf auf der Abfahrtspiste Soldeu statt, auf welcher bis heute noch nie ein Weltcuprennen durchgeführt wurde. Der Trainingslauf beginnt um 11 Uhr. Davor (10 Uhr) absolvieren die Herren ein Abfahrtstraining. Schön zu sehen, dass sich Tina auf der Piste wohlfühlt.  Für sie gilt es dann im Super G ernst. Da liegt sie dicht hinter der Weltcupsiegerin Mikaela Shiffrin (USA) auf Rang zwei und müsste vor der Amerikanerin liegen, um die Kleine Kristallkugel noch zu holen.