Lawinengefahr: Arlberg-Gemeinden nicht mehr zugänglich

167
Viele Ortschaften in Vorarlberg sind nicht mehr erreichbar. 

Wetterbesserung für Dienstag angekündigt

Bregenz – Von der Außenwelt komplett abgeschnitten sind am Montag Morgen die Gemeinden Stuben, Zürs, Lech, Schröcken, Warth, Gargellen und Baad im Kleinwalsertal. Die Arlberg-Bahnstrecke ist derzeit ebenfalls unterbrochen, ein Schienenersatzverkehr durch den Arlbergtunnel ist eingerichtet.

Während es am heute morgen in Liechtenstein und Rheintal regnet, schneit es nur wenige hundert Meter Seehöhe darüber heftig. Tiefwinterliche Verhältnisse sorgen für sehr hohe Lawinengefahr und daraus resultierende Verkehrsbehinderungen – Wetterbesserung ist für Dienstag angekündigt. pd