Eishockey: Die VEU zu Gast in Kitzbühel

116
Zuletzt musste VEU-Headcoach Nik Zupancic (Foto) froh sein, wenn er drei vollständige Linien aufs Eis schicken konnte. Die Personal-Situation für das morgige Spiel in Kitzbühel ist nach wie vor angespannt.

 

Einige Schlüsselspieler fehlen immer
noch wegen Verletzungen

 

Feldkirch – Die VEU Feldkirch muss nach dem anstrengenden Doppelwochende bereits am Dienstag in Kitzbühel antreten. Schon in Vollbesetzung eine schwere Aufgabe, mit dem von Verletzungen ausgemergelten Kader eine noch viel schwierigere.

Zuletzt musste VEU-Headcoach Nik Zupancic froh sein, wenn er drei vollständige Linien aufs Eis schicken konnte. Einige dieser Spieler sind allerdings auch angeschlagen und nicht im Vollbesitz ihrer Kräfte. Es ist das vierte Duell mit den Tirolern für die Montfortstädter. Ein Heim -und ein Auswärtsspiel konnten die Vorarlberger für sich entscheiden, ein Heimspiel verlor man knapp. Aus den letzten drei Spielen holte die Mannschaft von Nik Zupancic nur einen Punkt und verlor in der Tabelle an Boden. Den letzten Sieg fuhren die VEU Cracks ausgerechnet gegen die Adler ein. Ein Erfolgserlebnis wäre für die Moral ebenso gut wie für das Punktekonto, denn Asiago und auch Sterzing haben sich in Schlagdistanz gebracht und sind außerdem die nächsten Gegner mit denen man die Schläger kreuzt.

EC „Die Adler“ Kitzbühel  – VEU Feldkirch
Kitzbühel, Sportpark, Samstag 15.01.2019, 20:00h

Die nächste Heimspiele in der Vorarlberghalle

31.01.2019 Migross Supermercati Asiago Hockey
09.02.2019 EC Bregenzerwald