Radiologie SR RWS ist Teil des Kantonalen Netzwerks Radiologie

96

Die Radiologie der Spitalregion Rheinland Werdenberg Sarganserland (SR RWS) ist jetzt Teil des Kantonalen Netzwerks Radiologie. Das Kantonale Netzwerk Radiologie ist durch den Zusammenschluss der Klinik für Radiologie und Nuklearmedizin des KSSG sowie den radiologischen Abteilungen der SR RWS und der Spitalregion Fürstenland Toggenburg, des Spitals Linth und dem Ostschweizer Kinderspital entstanden und stellt höchste radiologische Qualität an allen Standorten sicher.

Die fachliche und organisatorische Leitung des Netzwerks Radiologie liegt bei der Radiologie des Kantonsspitals unter Chefarzt Prof. Dr. Simon Wildermuth. Das Netzwerk Radiologie ist an zwölf Standorten für die Durchführung und die Auswertung radiologischer und nuklearmedizinischer Untersuchungen zuständig.

Hohe Qualität durch enge Kooperation
Ziel der Kooperation ist eine bestmögliche Qualität der radiologischen Leistungen an allen Standorten: Durch Verwendung derselben Untersuchungsprotokolle und Untersuchungsstandards innerhalb des Netzwerks wird eine einheitlich hohe Bildqualität erreicht. Alle Untersuchungen können ausserdem unabhängig vom ausführenden Standort von auf die jeweilige Fragestellung spezialisierten Radiologen interpretiert werden, wodurch die Befundung an allen zwölf Standorten in Zentrumsspitalqualität gewährleistet ist.

Radiologie in Altstätten, Grabs und Walenstadt
Die radiologischen Leistungen in der SR RWS werden unter der Leitung von Dr. Armando Heinle weiterhin in den Spitälern Altstätten, Grabs und Walenstadt angeboten.Das Spital Grabs ist dabei der grösste Radiologie-Standort innerhalb der SR RWS – mit einem breit gefächerten Leistungsspektrum. Interventionelle Gefässeingriffe werden in Grabs durch einen interventionellen Radiologen im Rahmen der Kooperation der SR RWS mit dem Ostschweizer Gefässzentrum durchgeführt. „Das Netzwerk Radiologie ist ein wichtiger Schritt, um auch mit der zunehmenden Spezialisierung weiterhin die bestmöglichen radiologischen Leistungen an unseren Spitalstandorten anbieten zu können“, ist Stefan Lichtensteiger, CEO der SR RWS, von den Vorteilen für Patienten und Zuweiser überzeugt.