Liechtensteiner Non-Life-Versicherungskonferenz

85

Heute fand im SAL in Schaan die Liechtensteiner Schadenversicherungstagung statt. Regierungschef Adrian Hasler richtete das Grusswort aus.

Die liechtensteinische Schadenversicherungsbranche verzeichnete in jüngster Zeit ein hohes Prämienwachstum. Im vergangenen Jahr waren die Prämieneinnahmen der Schadenversicherungsunternehmen mit CHF 2,7 Milliarden erstmals höher als die Prämieneinnahmen der Lebensversicherungsunternehmen. Diese positive Entwicklung ist vor allem auf die Ansiedelung neuer Schadenversicherungsunternehmen in Liechtenstein zurückzuführen. Die gesamten Prämieneinnahmen der 39 Schaden- und Lebensversicherungsunternehmen in Liechtenstein betrugen im Jahr 2017 CHF 5,12 Milliarden.

Um diese positive Entwicklung für den Finanzplatz und das Land zu unterstreichen, führte die FMA Liechtenstein heute im SAL in Schaan die Liechtensteiner Non-Life-Versicherungstagung durch. Referenten renommierter und international tätiger Versicherungsgesellschaften beleuchteten Themen, welche die Versicherungswirtschaft heute besonders stark fordern. Im Zentrum standen die Digitalisierung im Versicherungssektor und InsurTech.

Regierungschef Adrian Hasler hob die grosse Bedeutung der Digitalisierung auch für Liechtenstein hervor. Er sagte vor den rund 80 Teilnehmern, dass in der Digitalisierung ein hohes Innovationspotential liege: „Entsprechend hoch gewichten wir die Innovationsförderung. Die Fähigkeit zur Innovation ist im globalen Standortwettbewerb eine der Schlüsselkompetenzen eines Landes.“

Die Finanzmarktaufsicht (FMA) Liechtenstein sorgt gemäss ihrem gesetzlichen Auftrag für die Gewährleistung der Stabilität des Finanzmarktes Liechtenstein, den Schutz der Kunden, die Vermeidung von Missbräuchen sowie die Umsetzung und Einhaltung anerkannter internationaler Standards. Die FMA beaufsichtigt als integrierte und unabhängige Aufsichtsbehörde die Finanzmarktteilnehmer des Finanzplatzes Liechtenstein. Sie sorgt für die Umsetzung internationaler Standards und arbeitet im Auftrag der Regierung an der Vorbereitung von Finanzmarktgesetzen mit. Auf europäischer und globaler Ebene ist die FMA in allen massgebenden Aufsichtsorganisationen vertreten.