Ärgerlich: Vaduz verschenkt in der 93.min. den sicheren Sieg!

139
Der FC Vaduz musste in der 93.min. noch den 3:3-Ausgleich hinnehmen. Im Bild rechts, FCV-Kapitän Muntwiler, der seinen Verein 1:0 in Führung schoss. Foto: Jürgen Posch

 

Derby gegen FC Rapperswil-
Jona endete 3:3 (1:2) 

Das ist ärgerlich. Der FC Vaduz lag nach der regulären Spielzeit mit 3:2 in Front, musste aber in der Nachspielzeit noch den dummen 3:3 Ausgleich hinnehmen. Für die Vaduzer bedeuten es zwei verlorene Punkte im Derby gegen den FC Rapperswil-Jona.

Wenn man allerdings den Spielverlauf anschaut, so hat Rapperswil-J. das Unentschieden nicht gestohlen. Gegen Schluss der Partie, als die Bodenseestädter nach der Vaduzer Führung mächtig Dampf machten, hatte die Frick-Elf viel Glück, das Spiel nicht noch zu verlieren.

Vaduz lag zur Pause mit 1:2 zurück und drehte durch einen Doppelschlag in der 65./78.min. das Spiel. Alles rechnete bereits mit einem Sieg nach zwei Pleiten, aber da machte Egzon Kllokoqi mit dem Ausgleich in der 93.min. dem FCV einen Strich durch die Rechnung. Im Direktvergleich der Halbrunde in der laufenden Saison steht es punktemässig 1:4 für Rapperswil.

 

TELEGRAMM

Stadion: Rheinpark, Vaduz
Schiedsrichter: Nicolas Jancevski
Zuschauer: 1286
FC Rapperswil-Jona: Vranjes; Morganella, Kllokoqi, Simani, Elmer (46.Güntensberger); Kubli (74.Samardzic), Ciccone (46.Rohrbach), Nater, Rexhepi (67.Pasquarelli); Shabani, Turkes
FC Vaduz: Hirzel; von Niederhäusern, Sülüngöz, Wieser, Vitija; Muntwiler, Gajic (92.Frick), Lüchinger (58.Mathys); Dossou, Tadic (81.Saglam), Coulibaly (90.Brunner)
Tore: 6.min. 1:0 Muntwiler, 30.min. 1:1 Shabani, 38.min. 1:2 Rexhepi, 65.min. 2:2 Gajic, 78. min. 3:2 Dossou, 93.min. 3:3 Kllokoqi.
Verwarnungen: Nater (10.), Lüchinger (21.), Turkes (28.), Elmer (30.), Gajic (75.)