Mehr Natur. Mehr Herz. Mehr Genuss

3589
Das Hotel Gorfion will sich als Familienhotel positionieren. Foto: Vera Oehri-Kindle

Das Hotel Gorfion als Familienhotel positionieren

 

Wie sich das Hotel Gorfion in Malbun als Familienhotel positionieren will, haben die Verantwortlichen am Donnerstag, 4. Oktober 2018, bei einem Presselunch präsentiert. Mit dabei: Volker Schönherr, der neue Hoteldirektor, der das „Gorfion“ ab November 2018 leiten wird.

Ein Blick zurück: Das Hotel Gorfion wurde über 40 Jahre von einer Hotelierfamilie über mehrere Generationen hinweg geführt. 2016 sollte das traditionsreiche Hotel einem Komplex mit 41 Ferienwohnungen und einer Tiefgarage weichen. Die Aufregung war gross. Einem kleinen Team von engagierten Liechtensteinerinnen und Liechtensteinern ist es gelungen, Investoren zu finden und dem Hotel einen Neustart zu ermöglichen.

Daraus entstanden ist die Stiftung zur Förderung eines lebendigen Malbun, die das Hotel erwarb und sich seither auch für Malbun und das Berggebiet einsetzt. Das Hotel in Ferienwohnungen umzunutzen, hätte für Malbun und dessen Leistungsträger sowie für den Tourismus im Berggebiet negative Folgen gehabt. Nach einer kurzen, aber intensiven Umbauphase erstrahlt das Hotel Gorfion in neuem Glanz.

Gute Zwischenbilanz

Zwei Jahre später präsentierten die Verantwortlichen ihre Zwischenbilanz und ihre Pläne für die Zukunft des Hotels. „Wir sind zwar gut gestartet, aber es besteht noch grosses Potenzial“, sagt Norbert Biedermann, Stiftungsrat der Stiftung zur Förderung eines lebendigen Malbun.

„Die Auslastung in der Wintersaison ist gut; wir müssen aber auch versuchen, mehr Gäste im Sommer zu gewinnen“, sagt er. „Die touristische Gesamtstrategie für Malbun und das Berggebiet erachte ich dabei als sehr wichtig.“

Fokus auf Familienhotel

Blick in eines der Räumlichkeiten im Gorfion, Malbun. Foto: Vera Oehri-Kindle

Der Vorteile dieser gemeinsam erarbeiteten Tourismusstrategie ist sich auch der neue Hoteldirektor Volker Schönherr bewusst: „Letztlich lebt sie aber vom Engagement der Leistungsträger. Hier wollen wir eine aktive Rolle einnehmen und attraktive Angebote für unsere Gäste anbieten.“ Das Motto des Hotels lautet: Mehr Natur, mehr Herz, mehr Genuss. Was heisst das konkret? „Die Gäste sollen die Natur erleben. Wir bieten keine Mega- Kinderwelt zur Unterhaltung, und den Kindern drücken wir auch kein iPad zum Verweilen in die Hand. Vielmehr wollen wir unseren grossen und kleinen Gästen ein attraktives, kreatives Programm bieten. Dazu braucht es viel Natur, viel Herz und in diesem Sinne persönliches Engagement – und viel Genuss“, so Volker Schönherr.

Erfahrener Hoteldirektor

Der gebürtige Tiroler ist ein Hotelprofi, der das Familienhotel Alpenrose in Lermoos in den vergangenen 20 Jahren in verschiedenen Positionen mitgestaltet und geleitet hat. Ab November 2018 wird er als Hoteldirektor im Gorfion tätig sein. Seine Vision ist es, aus dem Hotel Gorfion einen Ganzjahresbetrieb zu machen. „Der Fokus liegt dabei klar auf dem Angebot als Familienhotel, in dem man gut essen und sich verwöhnen lassen kann“, so der neue Hoteldirektor.

Geheimtipp r Gourmets

Zum Gesamtangebot des Hotels zählt auch das Gourmetrestaurant Malbuner Stube. Dieses soll sich in Liechtenstein und der Region noch stärker etablieren. Mit Michael Spirk steht dem Hotel Gorfion ein ausgezeichneter Koch zur Verfügung. Der gebürtige Steirer war zuletzt Küchenchef im Hotel Gasthof Post in Lech am Arlberg, für das er zwei Hauben und 15 Gault- Millau-Punkte  erkochte.

Man darf also gespannt sein, wie die besondere Unternehmensgeschichte des Familienhotels Gorfion weitergeschrieben wird.

 

Zu den Personen

Volker Schönherr, Hoteldirektor Familienhotel Gorfion Malbun

Von links Volker Schönherr, Hoteldirektor Gorfion, Petra Sternat, kaufm. Leitung, Marketing und Vertrieb und Norbert Biedermann, Stiftungsrat der „Stiftung zur Förderung eines lebendigen Malbun“. Bild: Vera Oehri-Kindle

Volker Schönherr, Jahrgang 1974, wird ab November 2018 als Hoteldirektor im Familienhotel Gorfion in Malbun tätig sein. Der gebürtige Tiroler arbeitete in den vergangenen 20 Jahren im Familienhotel Alpenrose in Lermoos und gestaltete dessen Entwicklung wesentlich mit – zunächst als F&B-Manager und später als Geschäftsführer bzw. Hoteldirektor.

Michael Spirk, Küchenchef Familienhotel Gorfion Malbun

Michael Spirk, Jahrgang 1973, kocht seit letztem Jahr im Familienhotel Gorfion in Malbun. Die bisherige Laufbahn führte den gebürtigen Steirer um die halbe Welt – auf die Bermudas, die hohe See, nach Wien und Kalifornien. Zuletzt war Michael Spirk Küchenchef im Hotel Gasthof Post in Lech am Arlberg, für das er zwei Hauben und 15 Gault-Millau-Punkte erkochte.