LLB-Gruppe erobert Podestplatz am Schweizer Geschäftsberichte-Ratin

441
Die Gesamtsieger (von links): Cyrill Sele (Head Group Corporate Communications & General Secretary Liechtensteinische Landesbank, 2. Platz), Kai Rolker (Head of Group Communications, Clariant, 1. Platz), Reto Aregger (Head of Communications Group Implenia, 3. Platz), Hans-Peter Nehmer (Head of Corporate Communications, Allianz Suisse und Präsident Schluss-Jury).

Zweiter Platz in der Gesamtbewertung von 230 Unternehmen

Vaduz. Der Geschäftsbericht 2017 der LLB-Gruppe erreichte beim Schweizer Geschäftsberichte-Rating den zweiten Platz in der Gesamtwertung. Nach sechs Jahren unter den besten Zwölf schafft die Liechtensteinische Landesbank damit den Sprung aufs Podest.

Anhand eines umfangreichen Kriterienkatalogs bewerteten rund vierzig Spezialisten in drei Jurys und fünf Kategorien die Jahresberichterstattung von 230 Unternehmen aus der Schweiz und Liechtenstein. Die Beurteilung der inhaltlichen Qualität – des Value Reportings – erfolgte unter der Führung des Instituts für Banking und Finance der Universität Zürich. Die gestalterische Perfektion untersuchte eine hochkarätige Design-Jury unter Leitung der Zürcher Hochschule der Künste. Analysiert wurden sowohl die gedruckten Publikationen als auch die Online-Geschäftsberichte.

Nach sechs Jahren in Folge unter den zwölf Besten im jährlichen Geschäftsberichte-Rating erobert die Liechtensteinische Landesbank mit dem Geschäftsbericht 2017 nun den zweiten Platz in der Gesamtwertung – hinter Clariant und vor Implenia. Dirk Ruschmann, Mitglied der Chefredaktion des Schweizer Wirtschaftsmagazins «Bilanz», kommentierte am Rating-Anlass vom 27. September 2018 in Zürich in seiner Laudatio: «Die Liechtensteinische Landesbank zeichnet sich also aus durch ihre klare Informationspolitik,ihren nüchternen Schreibstil.» Es gebe weitere Highlights: «Die LLB hat schriftlich Finanzziele bis Ende des Jahres 2020 definiert – so viel Mut zur Festlegung muss man lange suchen…» Dirk Ruschmann schloss mit dem Fazit, «dass die Liechtensteinische Landesbank unter den Banken klar den besten Geschäftsbericht abgelieferthat». Geschäftsberichte sind die Schaufenster der Unternehmen und bieten einen grossen Fundus an Informationen. Unter dem Titel «Mit Erfahrung zur Exzellenz» setzt der Geschäftsbericht 2017 der LLB-Gruppe auf Verständlichkeit, Transparenz, Nähe zu den Aktionären und den weiteren Stakeholdern. Seit drei Jahren trägt der Geschäftsbericht der Liechtensteinischen Landesbank auch das Label der Global Reporting Initiative (GRI) für die Qualität der Nachhaltigkeitsbericht- erstattung.

Der Geschäftsbericht 2017 der LLB-Gruppe steht online in Deutsch (gb2017.llb.li) und in Englisch (ar2017.llb.li) zur Verfügung und kann auch in gedruckter Form bestellt werden (ir@llb.li).

 

Wichtige Termine

  • Donnerstag, 14. März 2019, Präsentation Jahresergebnis 2018
  • Freitag, 3. Mai 2019, 27. ordentliche Generalversammlung

 

Kurzporträt
Die Liechtensteinische Landesbank AG (LLB) ist das traditionsreichste Finanzinstitut im Fürstentum Liechtenstein. Mehrheitsaktionär ist das Land Liechtenstein. Die Aktien sind an der SIX Swiss Exchange kotiert (Symbol:LLBN). Die LLB-Gruppe bietet ihren Kunden umfassende Dienstleistungen im Wealth Management an: als Universalbank, im Private Banking, Asset Management sowie bei Fund Services. Mit 888 Mitarbeitenden (in Vollzeitstellen) ist sie in Liechtenstein, in der Schweiz, in Österreich und den Vereinigten Arabischen Emiraten (Abu Dhabi und Dubai) präsent. Per 30. Juni 2018 lag das Geschäftsvolumen der LLB-Gruppe bei CHF 62.9 Mia.