Um mehrere Tausend Franken geprellt 

205

Betrug durch Facebook-
Bekanntschaft

Eine Frau wurde durch eine Facebook-Bekanntschaft um mehrere tausend Franken betrogen. Eine Frau machte anfangs Januar über Facebook eine männliche Bekanntschaft, welche während rund drei Wochen ihr Vertrauen erschlich.

Schlussendlich konnte der Mann die Geschädigte überzeugen, für ihn ein Paket anzunehmen. Da es aber angeblich Probleme beim Zoll gegeben habe, müsse dieses über eine Gebühr ausgelöst werden. Die Frau glaubte dies und bezahlte die gewünschte Summe über einen Bargeldtransferdienst. Es entstand ein Vermögensschaden von mehreren tausend Franken.

Die Landespolizei rät:

  • Bei Facebook-Bekanntschaften sehr vorsichtig zu sein, vor allem wenn es um Zahlungen geht.
  • Niemals einem Menschen Geld überweisen, den man nie persönlich kennengelernt oder gesehen hat.
  • Internetbekanntschaften, die mit der Zeit nach Geld fragen, oder sonstige Forderungen stellen, immer misstrauisch gegenüberstehen.

 

Frau verletzte sich bei
Auffahrkollision

Am Mittwochnachmittag ereignete sich in Schaan ein Verkehrsunfall, bei dem sich eine Person verletzte.

Kurz nach 15:00 Uhr fuhr ein Mann mit seinem Lieferwagen auf der Landstrasse in nördliche Richtung, als er aufgrund mangelnder Aufmerksamkeit das Haltemanöver einer Autolenkerin vor ihm übersah. In der Folge kollidierte er trotz eingeleiteter Vollbremsung mit dem Auto. Die Lenkerin zog sich durch die Kollision Verletzungen zu und musste mit dem Rettungsdienst ins Spital gebracht werden. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden. lpfl