Messerattacke in Südostbahn in Buchs-mehrere Personen in Lebensgefahr

0
472
In einem Zug ereignete sich heute Samstag nach 14 Uhr eine grausame Attacke eines 27jährigen Schweizers auf die Passagiere. Er zündete Brennstofflüssigkeit an und ging mit Messern auf die Passagiere zu, von denen einige noch in Lebensgefahr schweben.

Ungeheuerlich Tat im Zug – Angriff mit Brennflüssigkeit und Messer

Ein dramatischen Zwischenfall ereignete sich in einem Zug der Südostbahn im Kanton St. Gallen. Ein mit einem Messer und Brennflüssigkeit bewaffneter Mann attackierte mehrere Passagiere und verletzte sie lebensgefährlich. Mehrere Opfer sollen in Lebensgefahr schweben.

Die Messerattacke des Mannes, ereignete sich nach 14 Uhr am Samstag zwischen Buchs SG und Altstätten SG. Durch die Attacke des 27jährigen Schweizers wurden sieben Personen teils schwer verletzt.

Der Täter schüttete im Zug Brennflüssigkeit aus und die zündete sie an. Mit einem Messer verletzte er zudem mehrere Passagiere.

Bei den Verletzten handelt es sich um eine 17jährigen und 50jährigen Mann sowie um drei Frauen im Alter von 17, 34 und 43 Jahren. Ebenfalls verletzt wurde ein sechsjähriges Kind. Die Oper wurde in verschiedene Spitäler verbracht.

Neben einem Grossaufgebot an Polizei standen auch die Feuerwehr, drei Rettungshelikopter, zwei Notärzte, drei Krankenautos sowie Sachverständige der Bahnbetriebe im Einsatz.

 

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT