Regierung senkt Energieverbrauch bei eigenen Gebäuden

Die Regierung verabschiedete heute die Finanzplanung von 2023-2026

Vaduz (ots) – Die Regierung hat in ihrer Sitzung vom Dienstag, 30. August 2022 Massnahmen zur Senkung des Energieverbrauchs in der Landesverwaltung beschlossen. Diese Massnahmen beinhalten insbesondere Folgendes:

– Im Regierungsgebäude und den weiteren Verwaltungsgebäuden wird in der Heizperiode 2022/23 die Temperatur in den Büroräumen auf 19°C festgelegt. Dieser Entscheid gilt unabhängig von der Art der Energiequelle zur Beheizung des jeweiligen Gebäudes.

– Die Beleuchtung von Gebäuden und Denkmälern zu rein ästhetischen Zwecken soll zeitlich eingeschränkt oder ausgeschaltet werden.

– Die Beleuchtung in den landeseigenen Bauten ist auf deren Stromeffizienz zu prüfen und im Bedarfsfall zu optimieren.

Des Weiteren werden die Mitarbeitenden der Landesverwaltung in den kommenden Wochen informiert, wie sie durch angepasstes Verhalten einen Beitrag zur Reduktion des Strom- und Wärmeverbrauchs leisten können.

Mit den beschlossenen Massnahmen leistet die Landesverwaltung einen aktiven Beitrag zum Sparen von Ressourcen und nimmt damit eine Vorbildfunktion wahr.

Die Regierung evaluiert in den kommenden Wochen weitere Energiesparmöglichkeiten.