Glücklicher 3:2-Sieg des USV gegen Balzers im Derby

5.März 2022. Szene vom Derby USV-FC Balzers. Vorne links Nater (FCB) im Zweikampf mit USV-Torjäger Shabani. Bild: Michael Zanghellini

Dank grosser Effizienz im Abschluss kam der USV im 1.Liga-Derby gegen den FC Balzers zu einem schmeichelhaften 3:2 (1:1)-Erfolg. Der Tabellenletzte Balzers machte weitgehend das Spiel, der USV die Tore. Es war insgesamt kein gutes, dafür aber ein spannendes Spiel, da jeder Ausgang möglich erschien. Gut für die mehr als 500 Zuschauer im Sportpark.

Das 1:0 fiel durch Zeqiri in der 22.min., als der Balzner Goali Klaus einen Dorta-Schuss nach vorne abwehrte, direkt vor die Füsse des USV-Stürmers, der einnetzte. Balzers liess sich nicht beeindrucken und kam zu weiteren guten Chancen, eine kapitale vergab Domuzeti. Bis kurz vor dem Seitenwechsel verlief die Partie ausgeglichen, beide Teams kamen zu Möglichkeiten mit leichtem Vorteil für Balzers, das sich durch den verdienten 1:1-Ausgleich von Cavigelli in der 40.min. belohnte. Vor dem Seitenwechsel hämmerte dann noch Dorta einen 20-Meter-Freistoss an die Latte.

FCB schwächte sich durch Platzverweis

Auch zu Beginn der 2. Hälfte war Balzers das bessere Team, kreierte weitere Chancen, aber den Führungstreffer erzielten die Eschner.  Nach gut 50 Minuten konterten die Gastgeber über den fleissigen Dorta und Zeqiri, dessen getimte Flanke von USV-Goalgetter Shabani zur 2:1-Fühung einköpfte. Das war aber noch nicht alles. Balzers kämpfte sich wieder ran und nach einem unnötigen Foul von Sonderegger an Karaaslan im Strafraum pfiff der Schiri Penalty, den der Gefoulte selber zum 2:2-Ausgleich ins rechte Eck versenkte. Das war in der 70.min., also noch genügend Zeit den ersten Sieg in der Rückrunde einzufahren, denn der USV spürte so langsam den Ausfall der langen Verletzungsliste. Da liess sich Torschütze Cavigelli zu einem Foul hinreissen und flog mit gelb-rot vom Platz. Es war ein Bärendienst an der Mannschaft.

Der USV gab nochmals Gas und kam wenige Minuten vor Spielschluss durch den eingewechselten Muratoski zu einem insgesamt schmeichelhaften Sieg. Ein Remis hätte dem Spielverlauf eher entsprochen.

Nach dieser erneuten Niederlage wird es für den FCB immer schwieriger von hinten rauszukommen, da auch die Mitkonkurrenten für die Abstiegsplätze, Team Ticino und der FC Winterthur II, punkteten. Der USV liegt mit 25 Punkte zusammen mit Wettswil und Tuggen auf dem 6.Rang und darf etwas weiter nach oben schauen, da Baden und Paradiso/TI Punkte abgaben.

 

TELEGRAMM

Stadion: Sportpark Eschen/Mauren
Zuschauer: 500
USV: Claudio Majer, Thöni, Marc Kühne, Mettler, Sonderegger, Lovric, Krnjic, Noah Frommelt (18. Zeqiri), Shabani, Dorta, Scherrer.
Ersatzspieler: Armando Majer, L. Graber, N. Graber, Muratoski, Caduff, Zeqiri
Abwesend: Gaye, Lukic, Nuraj, Mitrovic, Simon Kühne, Mladenovic(alle verletzt), Bajrami, Meier (beide gesperrt),
Trainer: Vito Troisio, Kruno Papec, Francesco Di Gianvito
FC Balzers: Klaus, Yildiz, Nater, Polverino, Cavigelli, Fabio Wolfinger, Dietrich, Munoz Caballe, Amzi, Domuzeti, Karaaslan.
Ersatzspieler: Vanoni, Aliji, Müller, Grünenfelder, Marco Wolfinger, Forrer, Stolz.
Trainer: Martin Brenner, Michele Polverino, Daniele Polverino
Abwesend: Thomas Hobi, Dürst, Giorlando, Alkun, Preite, Murati, S. Wolfinger
Tore: 22.min. 1:0 Zeqiri, 40.min. 1:1 Cavigelli, 52.min. 2:1 Shabani, 70.min. 2:2 Karaaslan (Pen.), 83.min. 3:2 Muratoski.
Verwarnungen: Frommelt (10.), Yildiz (68.), Nater (86.Cavigelli (56./72.gelb ROT), Fabio Wolfinger (59.)

 

Erste Liga 

USV Eschen/Mauren-FC Balzers 3:2

FC Paradiso-Team Ticino U21 0:0

FC Wettswil-Bonstetten-FC Freienbach 2:0

FC Baden 1897-FC St. Gallen  1:4

FC Gossau-FC Winterthur II  1:5

FC Thalwil-FC Uzwil 0:3

FC Linth 04-FC Tuggen 0:0 ABBRUCH (Lichtausfall) 

 

TABELLE

 

1. FC Baden 1897 15 10 1 4 34 : 19 31
2. FC Paradiso 15 9 4 2 28 : 19 31
3. FC Freienbach 15 9 2 4 31 : 18 29
4. FC Tuggen 14 8 1 5 27 : 21 25
5. FC Wettswil-Bonstetten 15 8 1 6 23 : 16 25
6. USV Eschen/Mauren 15 7 4 4 26 : 21 25
7. FC St. Gallen 1879 II 15 7 2 6 32 : 20 23
8. FC Uzwil 1 15 5 5 5 27 : 30 20
9. FC Thalwil 15 6 1 8 22 : 38 19
10. FC Linth 04 14 5 2 7 24 : 28 17
11. FC Gossau 15 5 2 8 24 : 36 17
12. FC Winterthur II 15 4 4 7 27 : 22 16
13. Team Ticino U21 15 3 2 10 19 : 31 11
14. FC Balzers 15 2 1 12 20 : 45 7