Schaan budgetiert für 2022 mit sattem Gewinn

Das Budget 2022 der Gemeinde Schaan weist einen Deckungsüberschuss von 3,93 Mio. Franken aus.

Deckungsüberschuss von
3,93 Millionen Franken 

Auch wenn Land und Gemeinden noch mitten in der Corona-Pandemie stecken, fällt diese in finanzieller Sicht nicht so massiv ins Gewicht wie angenommen. Die für kommendes Jahr geplanten Investitionen kann die Gemeinde Schaan aus den laufenden Einnahmen finanzieren und die budgetierte Gesamtrechnung schliesst mit einem Deckungsüberschuss von 3,93 Millionen Franken ab. Folglich wird sich das Nettofinanzvermögen der Gemeinde bis Ende 2022 auf zirka 298.8 Millionen Franken erhöhen. Der Gemeinderat hat den Vorschlag 2022 in seiner Sitzung vom 17. November 2021 einstimmig gutgeheissen.

Wie bereits in den Vorjahren ist die Aufwandseite durch viele kleine Projekte geprägt, die früher in der Investitionsrechnung zu finden waren. Abgesehen davon entwickeln sich die Kosten auf einem konstanten Niveau. Die Erträge der Erfolgsrechnung erhöhen sich um 7,9 Millionen Franken beziehungsweise 14,4 Prozent, wobei die Steigerungen im Bereich Steuern zu finden sind.

Die Steuererträge, die 84,5 Prozent an den Gesamterträgen ausmachen, sind die wichtigste Einnahmequelle der Gemeinde. Da die Auswirkungen der Pandemie nur schwer abzuschätzen waren, hat die Gemeinde Schaan diese Einnahmen im Budget 2021 stark nach unten korrigiert. Doch der aktuelle Trend zeigt ein hoffnungsvolleres Bild. Die Börse entwickelt sich gut, die Prognosen der grossen Unternehmen sind durchwegs positiv und das Steuervolumen scheint nicht kleiner geworden zu sein. Aus diesen Gründen wurden die Steuereinnahmen wieder nach oben korrigiert. Die Budgetierung erfolgt mit einem Gemeindesteuerzuschlag von 150 Prozent. Dieser tiefst mögliche Satz gemäss Steuergesetz wird in Schaan seit 2007 angewendet. Eine Erhöhung des Steuerfusses erfolgt nicht, solange das Nettofinanzvermögen über der Grenze von 100 Millionen Franken liegt.

Die Bruttoinvestitionen liegen mit 22.9 Millionen Franken rund 3,5 Millionen über dem Voranschlag des laufenden Jahres. Sowohl im Hoch- als auch im Tiefbau werden zahlreiche Projekte umgesetzt. Im Hochbaubereich fallen insbesondere die Kosten für die umfangreiche Sanierung des Anwesens Steinegerta ins Gewicht. Im Tiefbau sind verschiedene Vorhaben bereits in der Umsetzung und geplant. Dazu gehören unter anderem die Erschliessung Im Duxer, die Sanierung der Plankner Strasse, die Sanierung Im Rietacker, der Ausbau diverser Feldwege sowie die Sanierung der Leichtathletikanlage auf der Rheinwiese. Zudem beteiligt sich die Gemeinde Schaan massgebend an den neuen Parkplätzen im Zentrum, die bei der Überbauung Rössle entstehen. Des Weiteren sind für den Fahrzeugpark der Gemeinde verschiedene Anschaffungen vorgesehen, wie der Ersatz eines Kommunalfahrzeugs, der Ersatz eines Traktors für die Arbeiten auf dem Sportplatz oder auch der Radlader auf der Deponie Ställa/Forst.

 

Erfolgsrechnung 2022
(ohne interne Verrechnung)

Ertrag                                                             CHF 62’514’000

Aufwand                                                         CHF 40’852‘520

Bruttoergebnis (Cash-Flow)                             CHF 21’661‘480

Abschreibungen                                             CHF    8’298’000

Überschuss                                                    CHF 13’363‘480

Investitionsrechnung 2022

Ausgaben                                                       CHF 22‘866‘500

Einnahmen                                                     CHF    5’130’000

Nettoinvestitionen                                           CHF 17‘736‘500

Selbstfinanzierungsmittel                               CHF 21’661‘480

(=Abschr. und Ertragsüberschuss)

Deckungsüberschuss                                      CHF 3’924‘980