Sensationeller Vaduzer Sieg in Basel

Yanick Schmid erzielte in der 92.min. den Siegtreffer in Basel.

Die Schmi (e)ds erzielten die beiden Treffer zum 1:2 (0:1)-Auswärtserfolg

 

Der FC Vaduz gewinnt in Basel ein möglicherweise kapitales Spiel im Kampf um den Klassenerhalt mit 1:2 Toren. Die Treffer erzielten Joël Schmied (37.) und Yanick Schmid (92.). Beide Vaduzer Treffer entstanden aus Standartsituationen.

Der Frick-Truppe gelang es vorzüglich nahtlos an die Leistung des Genfer Sieges in der 26. Runde, also vor der Länderspielpause, anzuknüpfen und den grossen Favoriten aus Basel im «Joggile» in die Knie zu zwingen. Nach der erfolgreichen Frühjahrsbilanz durfte man dem FCV dieses Husarenstück ohne Weiteres zutrauen.

Basel hatte zwar mehr Ballbesitz, aber der FC Vaduz trat mit einem durchdachten Konzept auf. Der Truppe von Ciriaco Sforza waren die vereinsinternen Querelen um die Machtübernahme des Vereins deutlich anzuspüren, auch wenn dies immer wieder von offizieller Seite bestritten wird.

Der FCV hatte Basel sehr gut im Griff und zeigte eine solide Abwehrleistung. In der 37.min. ging der FC Vaduz nicht unverdient in Führung. Joël Schmied köpfte einen Eckball, getreten von Gajic zum 0:1 wuchtig in die Maschen. Drei Minuten später die Antwort der Basler. Zuffis Kracher aus 20 Metern vereitelt Goali Büchel, der erneut einen starken Tag hatte, indem er reflexartig den Ball über die Querlatte lenkt.
In der 42.min. eine weitere Chance für Vaduz. Djokic zieht über links allein auf Lindner zu, sein Schuss fällt jedoch zu schwach aus.

2.Halbzeit war Vaduz besser

Die zweite Halbzeit verläuft dann sehr turbulent. Der FC Basel drückt vehement auf den Ausgleich, der ihm dann auch in der 56.min. gelingt. Die sonst so sattelfeste FCV-Abwehr ist kurz nicht im Bilde und Stocker, erzielt aus nächster Distanz, unter tüchtiger Mithilfe von Simani, das 1:1.
Ab der 74.min. übernimmt erneut Vaduz das Zepter und drückt dem Spiel den Stempel auf. So kommt Cicek zu zwei hochkarätigen Chancen. Die erste in der 74.min., als er allein von links auf Goali Lindner zuläuft, aber anstatt in die Mitte auf den freistehenden Lüchinger abzuspielen, die kurze Ecke ausguckt, aber dank einer reflexartigen Abwehr des Basler Schlussmanns, erfolglos bleibt. Vom FC Basel kommt nichts. Die Mannschaft spielt den Ball hin und her und an der Strafraumgrenze ist fast immer Schluss. Dann folgt die zweite Chance des starken Cicek, der bei einer bühnenreifen Direktabnahme nur den Pfosten trifft. Lindner war noch mit den Fingersitzen dran.

Als sich alle mit einem 1:1 abgegeben hat, schlägt der FCV erneut zu. Yanick Schmid erzielt wiederum nach einem Eckball, getreten von Gajic in der 92. Minute den Siegtreffer per Kopf. Die Freude im Vaduzer Lager war verständlicherweise riesig.

Denn seit Oktober 2020 oder seit der 4. Runde, hat Aufsteiger Vaduz den Abstiegsplatz erstmals verlassen. Der Vorsprung beträgt nun drei Punkte. Das Schlusslicht hat nun der FC Sion übernehmen müssen. Und das Pikante. Dieser FC Sitten wird am nächsten Wochenende in Vaduz zu Gast sein.

 

TELEGRAMM

Stadion: St. Jakob-Park, Basel
Zuschauerzahl: 5
Schiedsrichter: Nikolaj Hänni
FC Vaduz: Büchel B., Simani, Schmied Joël, Di Matteo, Wieser (60.Cicek), Gajic, Schmid J., Djokic (78.Sutter), Dorn, Hug (78 Obexer), Lüchinger
FC Basel: Lindner, Widmer, Abrashi (60.Marchand), Zuffi, Stocker, Klose, Frei (81.Males), Van der Werff, Kalulu (81.Sène), Petretta, Cabral (69.Van Wolfswinkel)
Tore: 37.min. 0:1 Joël Schmied (Kopftor), 56.min. 1:1 Stocker, 92.min. 1:2 Yannick Schmid (Kopftor)
Verwarnungen: Simani (23.), Frei (23.), Djokic (46.), Sène (83.), Widmer (92.)

 

27. Spieltag

Lausanne – Luzern 2:1

St. Gallen – FC Zürich 1:1

Servette – Lugano 1:1

Sion – YB 0:3

Basel – Vaduz 1:2

 

TABELLE

 

RANG TEAM SPIELE S U N TORE   PUNKTE
1 BSC Young Boys 27 17 9 1 51:21   60
2 Servette FC 27 10 8 9 32:34   38
3 FC Lugano 27 8 13 6 32:29   37
4 FC Lausanne-Sport 27 10 7 10 38:36   37
5 FC Basel 1893 27 10 6 11 40:40   36
6 FC Zürich 27 9 7 11 37:39   34
7 FC St.Gallen 1879 27 8 9 10 35:37   33
8 FC Luzern 27 8 8 11 46:45   32
9 FC Vaduz 27 7 8 12 26:43   29
10 FC Sion 27 5 11 11 30:43   26