Facebook sperrt Donald Trump

148
US-Präsident Donald Trump während seiner Rede an Tausende seiner Anhänger am 6. Januar 2021 in Washington.

 

Nach den am 6./7. Januar 2021 noch nie erlebten Szenen am Kapitol in Washington, bei denen vier Menschen ums Leben kamen, wird Facebook den scheidenden US-Präsidenten Donald Trump auf unbestimmte Zeit sperren. Facebook und Twitter waren seine Lieblingssender, mit denen er manche Unwahrheiten in der Welt verbreitete.

Nun haben sogar diese grossen Social-Medias dem Präsidenten der Vereinigten Staaten den Hahn zugedreht. Dass es soweit gekommen ist, muss sich Trump selber zuschreiben.

Wie Facebook-Chef Mark Zuckerberg am Donnerstag ankündigte, werde Trumps Facebook und auch sein Instagram-Account mindestens für zwei Wochen bzw. bis zur Machtübergabe an Nachfolger Joe Biden blockiert bleiben.

Nicht nur Facebook, auch Twitter hat zuvor hart durchgegriffen. Twitter hatte Trump zuvor für zunächst zwölf Stunden blockiert – und drohte mit einer dauerhaften Sperre, wenn er die Beiträge nicht lösche. Die Postings wurden von den jeweiligen Trump-Accounts entfernt. Der Grund für den Schritt der Dienste: „Wiederholte und schwerwiegende“ Verstößen Trumps gegen die Richtlinien des Unternehmens im Kampf gegen Falschinformationen, heißt es bei Twitter.