«Menschenrechte im Rahmen der UNO: aktueller denn je oder überholt?»

108

Fehlende Ressourcen, zunehmender Nationalismus, und dann auch noch COVID-19 – das multilaterale System und die Menschenrechte sind grossen Herausforderungen ausgesetzt.

Diese Schwierigkeiten machen auch vor dem UNO-Menschenrechtsrat in Genf nicht Halt. Wie kann der UNO-Menschenrechtsrat diese Herausforderungen meistern? Und welche Rolle spielt er bei der Sicherung von Menschenrechten?

Im Rahmen Ihres Besuchs in Liechtenstein stellt die Präsidentin des UNO-Menschenrechtsrats, Botschafterin Elisabeth Tichy-Fisslberger, ihre Arbeit vor und gibt einen Einblick, wie der UNO-Menschenrechtsrat diesen Herausforderungen begegnet. Aussenministerin Katrin Eggenberger ladet Sie deshalb gerne zu einer virtuellen Teilnahme  an diesem Gespräch am Donnerstag, 17. Dezember um 18 Uhr ein.