Ein Dank an alle Ehrenamtlichen

168

Zum Anlass des internationalen Tags des Ehrenamtes am 5. Dezember bedankt sich das Liechtenstein Olympic Committee bei allen ehrenamt-lich aktiven Personen im sowie ausserhalb des Sports.

Einen speziellen Dank spricht das LOC allen Ehrenamtlichen seiner Mitgliederverbände und Mitgliedervereine für das vergangene schwierige Jahr aus. Ohne ihren wertvollen Einsatz und zusätzlichen Aufwand während der Krise hätte die Sportwelt Liechtensteins einen massiven Verlust erlitten.

In den vergangenen Wochen und Monaten zeigte sich der Sport in Liechtenstein wieder einmal sehr solidarisch und unterstützte die Massnahmen zur Eindämmung der Pan-demie mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln. Die vielfältigen Schutzkonzepte er-möglichten sicheres, gemeinsames Sporttreiben, wenn auch unter teilweise unge-wohnten Bedingungen. Als Folge der Krise drohen jedoch auch den Verbänden und Vereinen Schwierigkeiten im wirtschaftlichen Bereich. Gewohnte Einnahmen entfallen in vielfältiger Form: ohne öffentliche Veranstaltungen, Wettkämpfe mit Zuschauerin-nen und Zuschauern, Leistungen für Sponsoren sowie diverse Kurs- sowie Trainingsan-gebote entgehen den Vereinen und Verbänden wichtige Einkünfte, um ihren Betrieb aufrecht zu erhalten. Mittelfristig sind wichtige Strukturen in ihrer Existenz bedroht und damit ist die anerkannte Vielfalt der Vereinslandschaft in Liechtenstein akut ge-fährdet. Was über die vergangenen Jahrzehnte aufgebaut worden ist, droht in Teilbe-reichen der Krise direkt zum Opfer zu fallen. Ob und wie lange die Vereinsmitglieder diese deutlichen Einschränkungen über einen längeren Zeitraum in Kauf nehmen, wird sich bei der Entwicklung der Mitgliederzahlen Ende des Jahres 2020 und in den Folge-jahren zeigen. Daher bittet das LOC alle Personen ihren zugehörigen Verein auch wei-terhin zu unterstützen! #bleibimVerein

All diese Probleme liegen zusätzlich auf den Schultern der freiwilligen Funktionsträge-rinnen und Funktionsträgern der Liechtensteinischen Vereine. Sie kämpfen an der Basis um das Überleben ihres Vereins, versuchen die zahlreichen Aktivitäten unter Einhal-tung der besonderen Pandemie-Bedingungen zu ermöglichen und sind ausserdem durch die Entwicklung und Anpassungen von funktionierenden Schutzkonzepten gebun-den. Deshalb steht allen Ehrenamtlichen ein gebürtiger Dank für die bisher so erfolg-reiche Bewältigung der Krise zu!

Gleichzeitig darf trotz aller Bedrohungen nicht vergessen werden, dass der Sport auch eine gesundheitliche sowie eine grosse soziale und gesellschaftliche Bedeutung trägt. In dieser schwierigen Zeit sind diese Faktoren von noch grösserer Wichtigkeit. Zahlrei-che Studien der Weltgesundheitsorganisation (WHO) belegen, dass Sport und Bewe-gung einen wichtigen Beitrag zu physischer und psychosozialer Gesundheit der Men-schen leisten. Besonders im Winter kann Sport die Abwehrkräfte der Menschen und ihre gesamte Resilienz stärken. Ein starkes und stabiles Immunsystem kann eine der wichtigsten Voraussetzungen sein, um einige Krankheiten zu verhindern und Verläufe positiv zu beeinflussen. Dies gilt für Jung und Alt.

Daher soll das (gemeinsame) Sporttreiben nicht als Teil des Problems, sondern als Teil der Lösung der aktiven Pandemiebekämpfung gesehen werden.

Ein spezieller Dank an alle Ehrenamtliche Liechtensteins, die sich für die Verbesserung der bereits äusserst anspruchsvollen Situation für die Sportlerinnen und Sportler in un-serem Land einsetzen!