6:2-VEU holt sich ersten Auswärtssieg

115
Die VEU Feldkirch muss am Dienstag in Klagenfurt ran. Im Bild Draschkowitz.

Feldkirchs Eishockey-Team
im Vorwärtsmarsch 

Mit dem souveränen 6:2-Auswärtserfolg in Linz holt sich die VEU Feldkirch den ersten Sieg in der Fremde in der laufenden Saison. Ein gelungenes Warm up für das große Derby am kommenden Dienstag. Schon im ersten Abschnitt legten die Montfortstädter den Grundstein für den vollen Erfolg.

Bevor Christoph Draschkowitz die VEU mit einem Slapshot in Führung schoss, hatte bereits Kevin Puschnik zwei Hochkaräter vorgefunden. Aber auch die Linzer hatten eine Riesenchance gehabt. In der siebten Spielminute trafen die Steel Wings dann auch zum Ausgleich. Der zweite Saisontreffer von Yannik Lebeda in der 15. Minute brachte die VEU wieder in Front und Martin Mairitsch, der zusammen mit Kevin Puschnik und Christoph Draschkowitz die dritte Sturmreihe bildete, machte noch vor der Pausensirene das 3:1.

Im Mittelabschnitt flachte die Partie ein wenig ab, einzige Highlights setzten die beiden Mannschaften in jeweils einer Überzahlsituation. Ein weiteres Highlight war dann der Treffer von Niklas Gehringer, der nach Vorarbeit von Dylan Stanley und Jakob Stukel, die Schaufel am richtigen Ort aufs Eis drückte und dem Linzer Keeper nicht den Funken einer Abwehrchance ließ.

Die letzten zwanzig Minuten brachten drei weitere Treffer. Zunächst fälschte Stukel einen Gehringer Schuss im VEU-Powerplay in den Linzer Kasten ab. Nur elf Sekunden später erhöhte Kaider auf 6:1. Das Match war nun endgültig entschieden, auch wenn der neue Legionär der Linzer, Cameron Norris, in der 57 Spielminute, mit einem Powerplaytreffer noch etwas Resultatkosmetik betrieb.

Mit 17 Punkten schob sich die VEU auf Tabellenplatz 4 vor und kehrt vor dem großen Ländlederby mit Punkten vom Roadtrip heim.

Steel Wings Linz – VEU Feldkirch 2:6 (1:3, 0:1, 1:2)
Linz ,Linz AG Eisarena,  Samstag 05.12.2020
Torfolge: 0:1 Draschkowitz (3), 1:1 Müller (7), 1:2 Lebeda (15), 1:3 Mairitsch (20),1:4 Gehringer (37), 1:5 Stukel (44 PP1), 1:6 Kaider (44), 2:6 Norris (57 PP1)