VCL: Corona, Immunsystem und Fahrrad

134

Im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie wird in den Medien immer wieder auf die Bedeutung eines abwehrkräftigen Immunsystems hingewiesen; auf genügend Schlaf, auf eine ausgewogene Ernährung und viel Bewegung an der frischen Luft.

Leider wird in diesem Zusammenhang kaum je auf die grosse Bedeutung eines aktiven Arbeitswegs und anderer Alltagswege zu Fuss oder per Fahrrad hingewiesen. Wer diese Wege (ganz oder in Kombination mit dem öffentlichen Verkehr) aktiv zurücklegt, tut sich selbst täglich etwas Gutes. Winterharte Radfahrende haben erfahrungsgemäss sehr selten eine Erkältung.

Zusammen mit seinen Partnern führt der VCL seit vielen Jahren Fahrradwettbewerbe durch, um die Benützung des Fahrrads als Alltags-Verkehrsmittel zu fördern und Alltags-Radfahrende zu belohnen. Vom 1. November bis 31. März läuft der Winter-Wettbewerb von “Radfahren für die Gesundheit”; anmelden kann man sich bis 31. Januar. Der Sommer-Wettbewerb mit dem Hauptsponsor Hilti AG und den Sponsoren FKB Die liechtensteinische Gesundheitskasse, thyssenkrupp Presta AG, Franz Hasler AG und dem Radfachhandel wurde mit der Verlosung der Preise auf Radio Liechtenstein soeben abgeschlossen. Alle Information ist zu finden auf https://www.fahrradwettbewerb.li/

Der Wettbewerb “Mit dem Rad zur Arbeit“ wird von der Liechtensteinischen Industrie- und Handelskammer LIHK zusammen mit der Regierung, Ministerium für Infrastruktur, Wirtschaft und Sport sowie dem VCL durchgeführt. Wegen der Corona-Restriktionen fand der Wettbewerb dieses Jahr von Mitte August bis Mitte Oktober statt. Unter den insgesamt 450 erfolgreichen Teams wurden in der Vorverlosung 27 Teams ausgelost. Diese Teams kommen in die demnächst stattfindende Schlussauslosung.