US-Wahl: Biden vor dem Wahlsieg

140
Joe Biden fehlen noch sechs Stimmen zum Wahlsieg. Derweil reklamiert Donald Trump den Sieg für sich. Foto. AFP 

Biden braucht nur noch einen Staat – Nevada-Resultat soll am Donnerstagnachmittag kommen

Obwohl das Rennen um das US-Präsidentenamt noch nicht definitiv entschieden ist, zeichnet sich ab, dass Herausforderer Joe Biden nur noch wenige Schritte vor dem Einzug ins Weisse Haus steht. Ihm fehlen aktuell nur noch 6 Stimmen zum Sieg, während Donald Trump 56 Stimmen benötigt.

Demokrat Joe Biden geht als Favorit auf die Zielgerade, während in den USA die letzten Stimmen bei der Präsidentenwahl ausgezählt werden. Das Ergebnis von Nevada soll heute Donnerstagnachmittag (MEZ) folgen. Nach dem Gewinn wichtiger Bundesstaaten scheint Biden nur noch wenige Schritte vom Weißen Haus entfernt. Amtsinhaber Donald Trump reklamierte dennoch den Sieg für sich und schickte in mehreren Bundesstaaten seine Anwälte mit Klagen los. Nach Berechnungen der Nachrichtenagentur AP und des TV-Senders Fox News kommt

Biden inzwischen auf 264 der für einen Sieg bei der Präsidentenwahl nötigen 270 Stimmen von Wahlleuten. Trump kommt auf 214 Stimmen.

 Demnach bräuchte der ehemalige Vize von Präsident Barack Obama nur noch einen Bundesstaat für sich zu entscheiden, um zu gewinnen. Als offen gilt das Rennen noch unter anderem in Pennsylvania, North Carolina, Georgia und Nevada. In Pennsylvania und Georgia führte zunächst Trump, Biden holte aber auf, je mehr Briefwahl-Stimmen ausgezählt wurden. In Nevada, das sechs Stimmen von Wahlleuten bringt und Biden damit eine Punktlandung bescheren könnte, hielt Biden in der Nacht zum Donnerstag (5. November) eine knappe Führung.