Liechtensteins U21-Nationalteam ist auf Punkte aus

148
Heute spielt das Liechtensteinische Fussball U21-Team gegen die Slowakei. Im Hinspiel verloren die Liechtensteiner zwar 2:4, zeigten aber ein engagiertes Auftreten. Bild Rinderer Peter.

 

Für die Liechtensteiner U21-Nationalmannschaft steht HEUTE Dienstag, 17 Uhr (Livestream auf www.lfv.li) nicht nur das letzte Spiel des Jahres an, mit dem Spiel gegen die Slowakei wird auch die historische EM-Qualifikation abgeschlossen. Nach dem Sieg zum Auftakt der Kampagne soll auch zum Ende ein positives Ende gelingen.

Mit 17 Feldspielern und 2 Torhütern hob die Mannschaft von Nationaltrainer Martin Stocklasa am Montagvormittag von Altenrhein per Charter Richtung Nitra ab. „Es sind alle gesund und fit“, berichtet er vom Gesundheitszustand der Mannschaft. Ins Team rückten mit Andrin Netzer und Noah Graber auch zwei Spieler, die zuletzt bei der A-Nationalmannschaft ihre Debüts feierten. „Mit einem guten Resultat könnten wir uns gebührend aus der historischen EM-Qualifikation verabschieden. Ich bin sehr zuversichtlich, dass wir dies auch erreichen können, wenn wir dieselbe Mentalität auf den Platz bringen, wie beim Heimspiel vergangene Woche gegen Frankreich.“ Martin Stocklasa rechnet sich aus, dass seine Mannschaft dann auch zu mehr Möglichkeiten kommen würde, denn der Gegner sei vom Niveau her sicher nicht mit Frankreich zu vergleichen. „Wir müssen nur von Beginn an bereit sein, das ist das Wichtigste.“ Damit spricht der U21-Nationaltrainer auch die beiden frühen Gegentore gegen Frankreich an, als seine Mannschaft bereits nach fünf Minuten 0:2 in Rückstand lag.

Das Hinspiel gegen die Slowakei im Oktober 2019 im Sportpark Eschen-Mauren ging mit 2:4 verloren. Allerdings wussten die Liechtensteiner mit einer engagierten Leistung zu überzeugen. Nun soll auswärts der zweite Punktgewinn eingefahren werden, nachdem die U21 mit dem 1:0-Auftaktsieg gegen Aserbaidschan überraschte.