Rückspiel in Dornbirn, VEU will Punkte mitnehmen

133
Ab nächstem Wochenende geht der Spielbetrieb beim der VU ohne Zulassung von Zuschauern weiter. Im Bild: VEU-Stürmer Birnstill.

Das Retourspiel in der letzten Return to Play Runde steigt für die VEU Feldkirch auswärts beim EC Bregenzerwald. In der Dornbirner Messehalle sind am Mittwoch drei Punkte zu vergeben. Auf diese Punkte haben die VEU Cracks mit dem 8:1 Sieg im Hinspiel schon relativ deutlich Anspruch erhoben.

Aber das Spiel beginnt mit 0:0 und dauert zumindest 60 Minuten bis ein Sieger ermittelt ist. Die ECB Stürmer verzweifelten in der ersten Begegnung vor allem an VEU Schlussmann Alex Caffi, der wie schon im Duell mit dem EHC eine überragende Leistung zeigte und über 40 Schüsse parierte. 97,7% Fangquote standen am Ende in der Statistik des VEU Hexers.Die Chancenauswertung plagt die Juurikkala Schützlinge allerdings schon seit Saisonstart. So stehen in fünf Partien erst Fünf Tore zu Buche. Zumindest Sieben müssen die Tiger erzielen um eine Verlängerung zu erzwingen, wenn sie keinen Gegentreffer kassieren. Das allerdings dürfte gegen die Montfortstädter schwer zu erreichen sein, immerhin weisen die Lampert Cracks die zweithöchste Scoringeffizienz der Liga auf.

Trotz des deutlichen Sieges war die Chancenverteilung weit ausgeglichener und vor allem kämpften die Wälder Shift für Shift weiter, ohne sich vom Spielstand beeinflussen zu lassen. Das kann auch der Schlüssel für die Bregenzerwälder sein um das vermeintlich Unmögliche doch noch zu schaffen.

Für die Mannschaft von Headcoach Michael Lampert gilt es erneut eine konzentrierte Leistung abzurufen, Strafen zu vermeiden und die eisläuferisch starken Wälder nach dem Heimspielergebnis nicht zu unterschätzen. Eine der wenigen Schwächen der Feldkircher in der ersten Partie war die Effizienz im Powerplay.

EC Bregenzerwald – VEU Feldkirch
Dornbirn, Messehalle, Mittwoch 21.10.2020, 19:30h
Hinspielergebnis: 1:8