Bedroht und beraubt worden

130

Fahndung bis jetzt erfolglos 

St. Gallen – Am Freitag (23.10.2020), kurz nach 23 Uhr, ist ein 30-jähriger Mann an der Rosenbergstrasse beraubt worden. Die Täterschaft flüchtete mit Bargeld in unbekannte Richtung.

Der Mann wurde in einer Unterführung von einem Unbekannten angesprochen. Dieser fragte zuerst nach Wechselgeld. Als der 30-jährige sein Portemonnaie hervornahm, bedrohte der Unbekannte ihn mit einem Messer und forderte Bargeld. Der 30-Jährige übergab daraufhin dem Unbekannten Bargeld in der Höhe von mehreren hundert Franken.

Anschliessend flüchtete der Unbekannte samt Beute in unbekannte Richtung. Eine sofort eingeleitete Nahfahndung in Zusammenarbeit mit der Stadtpolizei St.Gallen blieb erfolglos.