TdF: Van Aert gewinnt Sprintetappe in Privas

160
Wout Van Aert gewinnt die 5. Etappe der 107. Tour de France im Sprint.

Alaphilippe verliert Gelbes Trikot
wegen einer Zeitstrafe an Yates

Der Belgier Wout Van Aert ist Sprintsieger der 5. Etappe von Gap nach Privas. Nachdem sein Teamgefährte Primoz Roglic  am Dienstag die erste Bergankunft gewonnen hatte, schlug der Belgier auf dem fünften Teilstück zu. Van Aert ließ nach 183,5 Kilometern von Gap nach Privas im Sprint den Niederländer Cees Bol und den Iren Sam Bennett  hinter sich. Peter Sagan musste als Tagesvierter sein Grünes Trikot an Bennett abgeben. Rang fünf ging an Van Aerts Landsmann Jasper Stuyven. 

“Ich wusste, dass mir das Finale liegen würde. Ich bin einfach nur glücklich, dass ich vom Team heute die Chance bekommen habe, auf eigene Rechnung zu fahren. Jetzt habe ich meinen Etappensieg und werde das Team noch stärker unterstützen“, kommentierte Van Aert seinen zweiten Tagessieg bei der Frankreich-Rundfahrt, nachdem er 2019 als Debütant die 10. Etappe gewonnen hatte.

Alaphilippe verliert Gelbes Trikot
wegen einer Zeitstrafe

Eine bitterböse Überraschung erlebte der bisherige Gesamtführende Julian. Nachdem zunächst mitgeteilt worden war, dass der Franzose auf der 5. Tour-Etappe sein Gelbes Trikot verteidigt hatte, korrigierte die Jury kurz darauf die Nachricht. Wie das französische Fernsehen berichtete, soll Alaphilippe 17 Kilometer vor dem Ziel verbotenerweise eine Trinkflasche angenommen haben. Dafür wurde Alaphilippe mit einer Zeitstrafe von 20 Sekunden belegt. Dadurch rückte der Brite Adam Yates an die Spitze der Gesamtwertung, die er nun mit drei Sekunden Vorsprung auf Roglic anführt. Dessen Landsmann Tadej Pogacar rückte auf die dritte Position vor. Alaphilippe fiel auf Rang 16 zurück.

Gesamtklassement
nach 5.Etappe

 

Rang. Name Mannschaft Zeit
1.    Adam Yates  Mitchelton-Scott 22:28:30
2.    Primoz Roglic  Team Jumbo – Visma + 03
3.    Tadej Pogacar  UAE Team Emirates + 07
4.    Guillaume Martin  Cofidis + 09
5.    Egan Bernal  INEOS Grenadiers + 13
6.    Tom Dumoulin  Team Jumbo – Visma + 13
7.    Nairo Quintana  Team Arkea-Samsic + 13
8.    Esteban Chaves  Mitchelton-Scott + 13
9.    Miguel Angel Lopez  Astana Pro Team + 13
10.    Romain Bardet  AG2R La Mondiale + 13