Stehende Ovationen für VU-Regierungsteam

216
VU Parteitag, Nomination des Regierungsteams, Bild aufgenommen im Gemeindesaal in Triesen am 24.09.2020 - Regierungsratskandidatin Graziella Marok-Wachter, Regierungschef-Kandidat Daniel Risch und Regierungsratskandidatin Dominique Hasler (v.l.) FOTO & COPYRIGHT: DANIEL SCHWENDENER

Nun ist es offiziell: Der VU-Parteitag hat Daniel Risch einhellig als Kandidat für das Amt des Regierungschefs sowie Dominique Hasler und Graziella Marok-Wachter als Regierungsrats-kandidatinnen nominiert. «Weil Vertrauen nicht selbstverständlich ist, danke ich euch von ganzen Herzen für euer grosses Vertrauen», sagte Daniel Risch.

Triesen. – Eine knappe Woche ist es her, seit der Parteivorstand der VU das Kandidatenteam für die Regierungsmandate mit minutenlang anhaltendem, stehendem Applaus zuhanden des Parteitags nominiert hat. Das gleiche Bild zeigte sich dort. Mit grosser Begeisterung quittierten die Mitglieder die erneut einstimmige Nomination. «Vertrauen ist unbestritten die wertvollste Ressource der Politik und das wichtigste Kapital der Demokratie», sagte Parteipräsident Günther Fritz in seiner Ansprache. «Im Wort Vertrauen stecken zahlreiche Merkmale, welche die Qualität einer Partei und ihrer Spitzenpolitiker ausmachen. Die Vaterländische Union verdient dieses Vertrauen mit ihren klaren Positionen, ihren Werten, den erbrachten Leistungen in den verschiedenen Gremien und insbesondere mit den Menschen, welche die VU ausmachen. Mein persönliches Traum-Regierungsteam hat dieses Vertrauen von uns allen verdient.»

«Einsatz für die Menschen war mir immer wichtig»

«Weil Vertrauen nicht selbstverständlich ist, danke ich euch von ganzem Herzen für euer grosses Vertrauen», sagte der frisch nominierte Regierungschef-Kandidat Daniel Risch. «Wir werden uns weiterhin für euer Vertrauen einsetzen.» Es sei zwar nicht immer sein Ziel gewesen, Regierungschef zu werden. «Aber ich wollte immer schon Dinge bewegen, organisieren, vorwärts gehen, mich für die Menschen in Liechtenstein einsetzen. Das war mir im Leben immer wichtig.» Die Corona-Pandemie habe dann gezeigt, dass die Liechtensteiner Bevölkerung auch in der Krise Grosses schaffen könne. «Aus diesen positiven Erfahrungen ist in mir die innere Überzeugung gewachsen, dass ich bereit bin, als Regierungschef Verantwortung für unser Land und seine Menschen in einer neuen Rolle zu übernehmen.» Zusammen mit Dominique Hasler und Graziella Marok-Wachter, den Landtagskandidatinnen und -kandidaten der VU sowie allen konstruktiven Kräften in Liechtenstein wolle Daniel Risch diese Rolle ausfüllen und einen neuen Weg gestalten.

Das Schlusswort gebührte Landtagsvizepräsidentin Gunilla Marxer-Kranz. Auch sie sieht in den Nominierten «ein Team, das einander mit seinen Fähigkeiten, seiner Überzeugungskraft und Vielfältigkeit perfekt ergänzen kann». Die VU werde sowohl auf Regierungs- als auch auf Landtagsebene überzeugen und das Vertrauen der Wahlberechtigten gewinnen. «Wir sind für die Landtagswahlen 2021 bestens aufgestellt, haben aber auch noch einen ordentlichen Sprint vor uns. Lasst uns die Etappen gemeinsam gehen. Denn nur gemeinsam sind wir stark.»