Rad-WM: Ganna ist Zeitfahr-Weltmeister, Stefan Küng holt Bronze

145
Stefan Küng (Schweiz) kann sich über die Bronzemedaille im WM-Einzelzeitfahren in Imola (ITA) freuen. 

 

Der neue Zeitfahr-Weltmeister kommt aus Italien und heisst Filipp Ganna. Er holte bereits auf der Bahn vier Weltmeisterschaftstitel, ist also kein unbeschriebenes Blatt. Stefan Küng, auch in Liechtensteins Radsportkreisen gut bekannt, holte sich erstmals auf der Strasse die Bronzemedaille im Einzelzeitfahren.

Filippo Ganna, Weltrekordhalter in der 4.000-Meter-Einerverfolgung setzte sich bei seiner Heim-WM in Imola in beeindruckender Manier und mit deutlichem Vorsprung vor dem Belgier  Wout Van Aert (+ 26,72 Sekunden) und dem Schweizer Stefan KÜNG (+ 29,80) durch. Vierter wurde Geraint Thomas (Großbritannien / + 37,02) vor Titelverteidiger Rohan Dennis  (Australien / + 39,76).