Österreich will Ski-Gebiete im Winter offenhalten

145
Bild: Velillbahn, Silvretta-Mittelstation, Skigebiet Ischgl, Tirol. Foto: Picture Norbert Eisele-Hein, Alliance, Frankfurt/Main

Kanzler Kurz will Arbeitsplätze erhalten, sofern es die die Situation zulässt

Ungeachtet der Corona-Pandemie will Österreich die Skigebiete im nahenden Winter offen halten. Dies gab Bundeskanzler Sebastian Kurz am Dienstag, 8. September, bei einer Visite in der slowenischen Hauptstadt Ljubljana bekannt.

«Wir müssen in allen Bereichen unseres Lebens versuchen, ein so normales Leben wie möglich zu führen», sagte Kurz. «Wintertourismus und Skifahren wird möglich sein.» Unter Hinweis auf die Skisaison betonte Kurz, dass der Tourismus ein wichtiger Wirtschaftsfaktor in Österreich sei. Daran hingen viele Arbeitsplätze. Wichtig sei allerdings die Ausarbeitung eines Konzeptes, zu dem er allerdings keine Einzelheiten nannte. Weiters sagte Kurz, dass es Après Ski in der gewohnten Form nicht geben könne.

Im Skizentrum Ischgl hatten sich bei ausgelassenen Feiern und Partys viele Touristen aus aller Welt vor nicht allzu langer Zeit mit dem Corona-Virus angesteckt. Quellen. dpa/awp