Erste Liga:  Der USV nur in der Aussenseitenrolle

235
Im Bild USV-Torjäger Stjepan Vuleta, der bisher sieben Tore für den USV erzielt hat.

Am Samstag, 16 Uhr, ist Tabellenführer Tuggen mit ex-USV’ler Bärtsch zu Gast

 

Nach bisher harzigem Start in die neue Saison, mit neuem Trainer, zwölf neuen Spielern und einer Portion Verletzungspech, ist das USV-Team noch nicht dort angelangt, wo es eigentlich hin will, nämlich ins vordere Mittelfeld der Tabelle. Noch ist das neu formierte Team nicht eingespielt. Laut Trainer Vito Troisio dauert das noch an, ist aber zuversichtlich, dass es immer besser wird.

Auch wenn heute der souveräne Tabellenführer FC Tuggen mit ex-USV-Topangreifer Michael Bärtsch im Sportpark auftaucht, will der USV das Spielfeld nicht kampflos dem Gegner überlassen. «Wir haben sehr gut trainiert, und wenn wir das auf den Platz bringen, dann haben wir durchaus Chancen auf Punkte», sagte USV-Trainer Vito Troisio auf Anfrage. Allerdings sagte der Trainer auch, dass der USV als klarer Aussenseiter ins Spiel geht, aber im Fussball ist immer alles möglich sei.

Das hat der USV schon vor einem Jahr bewiesen, als Tuggen am 14. September 2019 in fast derselben Situation als grosser Favorit angereist war, aber der USV mit 3:2 gewann, wobei es anschliessend dann bedeutend besser im USV-Team lief. Wichtig wird sein, dass der USV kompakt auftritt, genaue Deckungsarbeit verrichtet und präzise Zuspiele kreiert. Bei den Gastgebern fehlen lediglich Sonderegge (verletzt) und Tuhcic (privat, Hochzeit).

 

 

Erste Liga/Gr. 3

Sa 26.09.2020

16:00 FC Gossau- FC Red Star ZH

16:00 USV Eschen/Mauren- FC Tuggen

16:00 FC Linth 04- FC Balzers

16:00 SV Höngg-FC Thalwil

17:00 FC St. Gallen 1879 II – FC Wettswil-Bonstetten

17:00 FC Paradiso -FC Dietikon

So 27.09.2020

15:00 FC Kosova – FC Winterthur II

 

TABELLE 

 

1. FC Tuggen 6 Spiele       19   7 18 Pkt.  
2. FC Wettswil-Bonstetten 6       14   6 13  
3. FC Linth 04 6       12   8 11  
4. FC Winterthur II 6       10   8 9  
5. FC Thalwil 6       7   6 9  
6. FC Paradiso 5       8   4 8  
7. FC Gossau 5       8   8 7  
8. FC St. Gallen 1879 II 6       13   15 7  
9. FC Balzers 3       6   2 5  
10. FC Kosova 6       9   11 5  
11. USV Eschen/Mauren 5       9   11 4  
12. FC Red Star ZH 5       4   12 2  
13. SV Höngg 6       4   14 2  
14. FC Dietikon 5 0 1 4 4   15 1