Unterstützung SolidarMed und Verein der Freunde der Viktoria Schule

153
Daniel Hilti, Ruth Ospelt-Niepelt (SolidarMed), Johanna Sele-Rutinwa (Verein der Freunde der Viktoria Schule)

Die Gemeinde Schaan hat im Januar 2020 beschlossen, je CHF 50´000 an SolidarMed und den Verein der Freunde der Viktoria Schule zu spenden. Die Beiträge wurden mit grosser Freude entgegen genommen und wie vom Gemeinderat beschlossen verwendet.

SolidarMed
Im abgelegenen Distrikt Namuno im Norden Mosambiks gibt es bis heute keinen Opera­tionssaal. Bei Komplikationen müssen Gebärende in den nächsten Distrikt reisen, um eine Chance auf einen Kaiserschnitt zu haben. SolidarMed errichtet deshalb am grössten Ge­sundheitszentrum von Namuno einen Operationstrakt. Dieser wird das Risiko lebensge­fährlicher Verzögerungen verringern und so das Leben von Frauen und Kindern retten – aber auch anderen Patienten mit chirurgischen Notfällen zugutekommen.

Das Projekt ist gemäss Plan fortgeschritten. Aufgrund von Corona gab es nun Lieferverzögerungen, wodurch sich der Bauabschluss um ca. 1 Monat verzögert.

Viktoria Schule
Die Viktoria Schule wurde im Jahr 2010 von Switbert Rutinwa und Johanna Sele-Rutinwa gegründet. Sie ist ein Projekt der NGO (Nichtregierungsorganisation) „Viktoria Development Movers and Education Support Organization“. Die Schule wird in Liechtenstein durch den Verein Freunde der Viktoria Schule ideell und finanziell unterstützt.

Das Ziel der Viktoria Schule ist es, Kinder aus allen sozialen Schichten eine fortschrittliche Schulbildung in einer positiven Atmosphäre anbieten zu können. Da die Nachfrage nach Internatsplätzen stetig steigt, werden zwei eigene Internatsgebäude erstellt (Mädchen und Buben dürfen nicht in einem Gebäude wohnen).

Die zuständigen Ruth Ospelt-Niepelt und Johanne Sele-Rutinwa statteten der Gemeinde Schaan einen Besuch ab, um sich nochmals herzlich für die Unterstützung zu bedanken.