Überhöhte Geschwindigkeiten führen zu zwei Verkehrsunfällen in Schellenberg und Triesen

167

Zu zwei Verkehrsunfällen aufgrund überhöhter Geschwindigkeit, kam es in der Nacht von Donnerstag auf Freitag, wobei zwei Personen leicht verletzt wurden.

Am 06.08.2020 fuhr ein Fahrzeuglenker gegen 22.15 Uhr, mit seinem Personenwagen auf der Nofler Strasse in Schellenberg in Richtung Ruggell. Aufgrund der überhöhten Geschwindigkeit verlor der Lenker auf Höhe der Abzweigung Limsenegg die Kontrolle über sein Fahrzeug, überquerte die Gegenfahrbahn und geriet ins angrenzende Wiesland, wo er gegen mehrere Randleitpfosten und eine Baustellentafel kollidierte. Der Lenker wurde dabei nicht verletzt.

Am 07.08.2020 kam es um ca. 03.15 Uhr zu einem weiteren Verkehrsunfall. Dabei fuhr der Lenker in Begleitung eines Kollegen, in vermutlich nicht fahrfähigen Zustand, auf der Hauptstrasse Bergstrasse in Triesen in Richtung Triesenberg. Ebenfalls aufgrund überhöhter Geschwindigkeit brach dem Lenker beim Befahren einer scharfen Rechtskurve das Fahrzeugheck aus, worauf er die Kontrolle über das Fahrzeug verlor und folglich über die Böschung geriet. Dabei überschlug sich das Fahrzeug und kam im Gebüsch zum Stillstand.

Der Lenker sowie sein Beifahrer wurden dabei verletzt. Am Personenwagen entstand Totalschaden.