Solidarität sieht anders aus

448
  • Alle Gemeinden ausser Vaduz und Triesen brauchen keine Ersatzstrassen entlang des Rheines. Deshalb nein.
  • Die Rheinbrücke Vaduz – Sevelen brauchen nur Sevelen, Vaduz, Triesen und Triesenberg. Deshalb nein zu einem solchen Bauprojekt.
  • Die Rheinbrücke in Bendern nützt nur den Gampriner, allenfalls noch Eschen, Mauren und Schellenberg. Also nein zu einer solchen Erneuerung.
  • Weitere dringliche Strassenbauprojekte, welche bei verschiedensten Gemeinden anstehen, nützen nur den jeweils direkt betroffenen Gemeinden, deshalb ein Nein dazu von den anderen.
  • Von einer Burg Gutenberg haben alle anderen ausser Balzers nichts. Kein Geld mehr in dieses Gebäude.

Die Liste könnte endlos weitergeführt werden. Eine Retourkutschenpolitik ist das Letzte, das wir brauchen. Stehen wir Liechtensteinerinnen und Liechtensteiner zusammen und bringen es gemeinsam und solidarisch voran. Deshalb JA zur S-Bahn.

 

Helmuth Büchel, Balzers
Martin Meyer, Gamprin
Hubert Müssner, Bendern
Ossi Öhri, Schaanwald

IG Mobiles Liechtenstein