Güterzüge: 28 mit, 41 ohne S-Bahn

242

Beitrag des VCL-Vorstandes

Gegner des Ausbaus der ÖBB-Strecke Feldkirch-Buchs zur S-Bahn mit 30-Minuten-Takt verbreiten Falschmeldungen. Die Doppelspur zwischen Tisis und Nendeln ist nötig, damit die S-Bahnen während der Fahrt kreuzen und so einen stabilen Fahrplan mit einer kürzeren Fahrzeit als heute einhalten können. Dies trotz zwei zusätzlichen Haltestellen in Tosters und Schaanwald. Deshalb braucht es eine Doppelspur nur zwischen Tisis und Nendeln! Aus Unwissen Falschmeldungen zu verbreiten ist fahrlässig. Falschmeldungen zur bewussten Irreführung widersprechen dem Anstand und einem gesunden Demokratieverständnis.

Eklatante Falschmeldungen betreffen die Zahl der Güterzüge. Wie im ÖBB-Betriebsprogramm 2015 vorgesehen, verkehren heute pro Tag 17 Güterzüge. Spätestens seit 2011 ist der Betriebsplan 2025 der ÖBB bekannt: Dort heisst es für die Anzahl der Güterzüge pro Tag: 28 MIT Ausbau der Strecke zur S-Bahn, 41 OHNE S-Bahn. Dieser seit bald 10 Jahren bekannte – aber bei DpL/DU unbekannte – ÖBB-Betriebsplan ist verständlich, da der Personen-Nahverkehr mit der S-Bahn die Schienenkapazität belegen wird. Denn es werden bei 30-Minuten-Takt in den Hauptverkehrszeiten 48 S-Bahn-Kurse verkehren statt der 18 Bahn-Kurse heute und ohne Ausbau der Strecke weiterhin.

Der VCL hat im Lauf der Jahre immer wieder auf den ÖBB-Betriebsplan 2025 hingewiesen. So schrieb der VCL im Januar 2015 in beiden Zeitungen: “Für das Jahr 2025 sieht der Betriebsplan der ÖBB an Werktagen ohne Samstag folgende Ferngüterzüge vor: Ohne Ausbau der Infrastruktur: 23 (Tag), 5 (Abend), 13 (Nacht), total 41. Bei Realisierung der S-Bahn «FL–A–CH»: 17 (Tag), 4 (Abend), 7 (Nacht), total 28. Entgegen oft geäusserten falschen Behauptungen werden bei Realisierung der S-Bahn «FL–A–CH» deutlich weniger Güterzüge durch unser Land rollen als ohne Doppelspurausbau.”

Siehe dazu auch http://vcl.li/bilder/1328.pdf.

Es sollte also seit Jahren allgemein und auch bei DpL/DU bekannt sein, dass bei einem JA zur S-Bahn 28 Güterzüge geplant werden, ohne S-Bahn aber 41 Güterzüge. Mit einem JA nutzen wir die Chance für Liechtenstein, dass die Schiene in Zukunft vor allem zu unserem Nutzen eingesetzt wird und zur Entlastung der Strasse durch weniger Arbeitswege der EinpendlerInnen per Auto. Weniger Güterzüge und weniger Auto-Stau mit einem JA zur S-Bahn. (Vorstand VCL)