Rorschach: Badeunfall im Bodensee

172

Reanimiert und ins Spital
verbracht 

Am Freitagmittag (07.08.2020), ist es im Bodensee an der Seepromenade zu einem Unfall im Wasser gekommen. Ein 15-jähriger Jugendlicher ging in Ufernähe unter und musste geborgen werden.

Die Kantonspolizei St.Gallen hat am Freitagmittag um 13 Uhr die Meldung erhalten, dass ein 15-jähriger Junge unter Wasser getaucht und nicht mehr an die Wasseroberfläche gekommen sei. Aufgrund dieser Meldung wurden mehrere Patrouillen und Rettungskräfte aufgeboten. Es stellte sich heraus, dass sich der Jugendliche alleine ins Wasser begeben hatte und von einer Aufsichtsperson beobachtet wurde. Aus bisher unbekannten Gründen geriet er im Wasser in Not und tauchte ab. Die Aufsichtsperson sowie weitere Helfer begaben sich sofort ins Wasser und konnten den 15-Jährigen nach wenigen Minuten aus einer Tiefe von ca. 3,5 Meter an die Wasseroberfläche holen. Dort wurde er sofort reanimiert und von der Rettung ins Spital gebracht.

Nebst mehreren Patrouillen der Kantonspolizei St.Gallen standen ein Rettungsteam mit Notarzt und die Feuerwehr Rorschach im Einsatz. Der genaue Unfallhergang wird unter der Leitung der Staatsanwaltschaft St.Gallen abgeklärt.