Paris St-Germain auf dem letzten Drücker

160
Neymar (r.) gewann mit PSG gegen Atalanta Bergamo 1:2. Dabei hatte Paris mächtig Glück, denn beide Treffer fielen erst in der Nachspielzeit. Unser Archivbild zeigt die Begegnung Bayern (mit Kimmich) im Spiel gegen Paris.

 

Der französische Nobelverein Paris-St. Germain hat gegen Atalanta Bergamo den erstmaligen Einzug in den Halbfinal der Champions League seit 25 Jahren geschafft. Die Franzosen mit Neymar als einer der stärksten Angreifer der Welt an der Spitze, bezwangen am Finalturnier in Lissabon das bisherige Überraschungsteam aus der Lombardei dank zweier Treffer in den Schlussminuten mit 2:1. Der Sieg wurde sozusagen auf dem letzten Drücker gesichert.

Marquinhos (90.) und Choupo-Moting (93.) belohnten das Team des deutschen Trainers Thomas Tuchel, das mehr Ballbesitz und ein deutliches Chancenplus hatte, spät. Atalanta Bergamo war durch einen schönen Schlenzer von Pasalic (26.) in Führung gegangen, brachte den Vorsprung jedoch nicht über die Zeit und schied aus. Auf PSG wartet im Halbfinale der Sieger aus der Partie RB Leipzig/Atletico Madrid.

Champions League
(Viertelfinals, Lissabon)

Atalanta Bergamo – Paris SG  1:2
DO 21:00 RB Leipzig – Atletico Madrid
FR 21:00 Barcelona – Bayern München
SA 21:00 Manchester City- Lyon