Dauphiné: Roglic derzeit kaum zu besiegen  

194
Primoz Roglic (Jumbo - Visma) gewinnt die 2. Etappe  der Dauphiné mit einem unwiderstehlichen Antritt rund 600 Meter vor der Bergankunft. Foto: Cor Vos

 

Der slowenische Radsportstar Primoz Roglic (Jumbo-Visma) war bei der ersten Bergankunft auf der 2. Etappe des Critérium du Dauphiné nicht zu bezwingen. Er gewann das Teilstück am Ende des 16,6 km langen Schlussanstiegs hinauf zum Col de Porte in der Chartreuse mit einem explosiven Antritt etwa 600 Meter vor dem Ziel souverän vor dem Franzosen Thibaut Pino (Groupama-FDJ) und dem Deutschen  Emanuel Buchmann (Bora hansgrohe).

Der bekannte kolumbianische Bergkletterer Nairo Quintana (Team Arkea Samsic) mit 10 Sekunden Rückstand vor dem Spanier Daniel Martinez (EF Pro Cycling, + 10) und seinem Landsmann Mikel Landa (Bahrain-McLaren, +10)

Damit übernahm Roglic auch die Gesamtführung der fünftägigen Rundfahrt durch die französischen Berge, die als wichtigstes Vorbereitungsrennen für die Tour de France gilt. Dort führt er nun mit zwölf Sekunden Vorsprung auf Pinot und 14 Sekunden vor Buchmann sowie 16 vor Egan Bernal (Ineos). Der Kolumbianer war mit vier Sekunden Vorsprung in die Etappe gestartet, wurde am Col de Porte aber nur Tageszehnter und verlor zehn Sekunden auf Roglic sowie zwei auf Pinot und Buchmann – plus Bonifikationen.

 

Resultat (2. Etappe)

Nr. Name Mannschaft Zeit
01  Primoz Roglic  Team Jumbo – Visma 03:39:40
02  Thibaut Pinot  Groupama-FDJ + 08
03  Emanuel Buchmann  Bora-Hansgrohe + 08
04  Guillaume Martin  Cofidis + 08
05  Nairo Quintana  Team Arkea-Samsic + 10
06  Miguel Angel Lopez  Astana Pro Team + 10
07  Daniel Martinez  EF Pro Cycling + 10
08  Mikel Landa  Bahrain-McLaren + 10
09  Richie Porte  Trek-Segafredo + 10
10  Egan Bernal  Team Ineos + 10

 

GESAMTWERTUNG
(nach 2. Etappe)

 

Nr. Name Mannschaft Zeit
1  8  Primoz Roglic  Team Jumbo – Visma 09:07:12
2  17  Thibaut Pinot  Groupama-FDJ + 12
3  13  Emanuel Buchmann  Bora-Hansgrohe + 14
4  1  Egan Bernal  Team Ineos + 16
5  5  Guillaume Martin  Cofidis + 18
6  6  Nairo Quintana  Team Arkea-Samsic + 20
7  21  Richie Porte  Trek-Segafredo + 20
8  26  Mikel Landa  Bahrain-McLaren + 20
9  34  Miguel Angel Lopez  Astana Pro Team + 20
10  43  Daniel Martinez  EF Pro Cycling + 20