Talente aus 3 Ländern in Ruggell

185
Legende: Der Siegerpokal steht schon im Frederick in Ruggell: Die Organisatoren Andreas Kollmann (links) und Georges Lüchinger (rechts) mit Frederick-Gastgeber Mario Walch sind gespannt, wer den Pokal in diesem Jahr in die Höhe stemmen wird.

 

Ab Mittwoch spielen die U18 von Young Boys Bern und der Akademie des Vorarlberger Fussballverbandes sowie Liechtensteins U21 Nationalmannschaft um den Pokal beim Liechtenstein Sommer Cup.

Zum Auftakt des diesjährigen Turniers kommt es gleich zu einer Premiere. Erstmals nimmt die U18 der VFV-Akademie beim internationalen Turnier auf der Ruggeller Widau teil und trifft ab 18 Uhr auf die U21 Nationalmannschaft Liechtensteins. Ein besonderes Duell dürfte dieses Spiel für den Trainer der Vorarlberger sein. Mit Heinz Fuchsbichler steht ein ehemaliger LFV Trainer an der Seitenlinie der Akademie. Für die LFV Auswahl gelten die zwei Spiele als Vorbereitung auf die nächsten EM-Qualifikationsspiele.

Grosse Vorfreude
Für Heinz „Fuxi“ Fuchsbichler ist die Vorfreude auf die erstmalige Teilnahme beim Liechtenstein Sommer Cup spürbar. „Vorerst gilt mein Dank den Veranstaltern, die uns zu einem international toll besetzten Turnier eingeladen haben.  Wir sind am Montag mit der Vorbereitung auf die neue Saison gestartet und freuen uns riesig endlich wieder Wettkämpfe bestreiten zu dürfen. Wir wollen uns mit starken Leistungen für den Sommercup 2021 qualifizieren“. Der 52jährige Fussballlehrer freut sich aber nicht nur auf die sportlichen Begegnungen auf dem Platz. „Es bedeutet, viele tolle Menschen wieder zu sehen, mit denen ich in den letzten Jahren sehr viel Zeit verbracht habe. Es gibt bestimmt die Möglichkeit für das eine oder andere Gespräch“, so Fuchsbichler, der bis letzten Sommer noch in Diensten des LFV stand und unter anderem die U21 coachte. Im Team der VFV Akademie sind 3 österreichische Nationalspieler dabei.

Freitag kommt der Titelverteidiger
Bei der Premiere im letzten Jahr reiste die U18 des BSC Young Boys Bern als amtierender Schweizermeister an. Das Team aus der Schweizer Hauptstadt wurde der Favoritenrolle gerecht und liess sich als erster Sieger des Liechtenstein Sommer Cups feiern. Wie im letzten Jahr werden die Berner Talente, die mit fünf Schweizer Nationalspieler anreisen, auch heuer vom ehemaligen Vaduz-Profi André Niederhäuser trainiert. „Wir nutzen die Zeit in Ruggell als Kurztrainingslager, wo wir bei besten Bedingungen nicht nur Spielpraxis sammeln, sondern auch als Team zusammenwachsen und unsere Saisonziele besprechen möchten. Wir freuen uns, endlich wieder unter Wettkampfbedingungen auf die Vergleiche mit den anderen Teams“. Als Titelverteidiger reisen die jungen Berner, bei denen noch drei Spieler der Siegermannschaft mit dabei sein werden, mit sehr guten Erinnerungen an. Auch André Niederhäuser erinnert sich gerne zurück. „Für mich persönlich war es auch ein tolles Wiedersehen mit den ehemaligen FC Vaduz-Weggefährten Martin Stocklasa und Franz Burgmeier. Freue mich beide auch heuer wieder zu treffen“.

Revanche am Samstagnachmittag
Nicht so schnell vergessen haben dürften die jungen Liechtensteiner ihr Spiel im letzten Jahr gegen den Schweizer U18 Meister aus Bern. Gleich mit 5:0 besiegten die YB Talente die LFV Auswahl und legten damit den Grundstein für den Turniersieg. Man darf gespannt sein, wie das Aufeinandertreffen bei der zweiten Ausgabe des Liechtenstein Sommer Cup ausgeht. U21 Nationaltrainer Martin Stocklasa jedenfalls möchte alles unternehmen, um eine optimale Vorbereitung auf die im Herbst anstehenden EM Qualifikationsspiele zu erhalten. „Wir konnten bis jetzt sehr gut trainieren und alle ziehen mit. Die Spieler machen mir einen fitten Eindruck und alle sind hungrig auf Fussball. Ich wünsche mir gute und faire Spiele auf hohem Niveau und natürlich uns als Sieger in den zwei Vergleichen“.

Es lebe der Fussball
Andreas Kollmann, Präsident des FC Ruggell und Mitorganisator des Liechtenstein Sommer Cup zur Idee: „Grundsätzlich möchten wir einfach den Fussball in der ganzen Bandbreite fördern, wobei Klubteams genauso wie Nationalteams, Frauen- wie Männerteams auf unserem Radar stehen“.

Unterstützt wird das internationale Fussballturnier auf der Ruggeller Widau von der Gemeinde Ruggell, dem Liechtensteiner Fussballverband und dem FC Ruggell. Die Matchbälle und den Siegerpokal offeriert das Restaurant Frederick Ruggell. Das offizielle Turnierhotel ist das Kommod in Ruggell, wo Schweizermeister BSC Young Boys einquartiert ist. Der Eintritt zu sämtlichen Spielen ist offeriert vom EW Sennwald.

 

Spielzeiten und Spiele

  • Mittwoch, 29. Juli, 18 Uhr, Vorarlberger Fussballverband Akademie U18 – U21 Nationalmannschaft Liechtenstein

  • Freitag, 31. Juli, 18 Uhr, BSC Young Boys Bern U18 – Vorarlberger Fussballverband Akademie U18

  • Samstag, 1. August, 14 Uhr, U21 Nationalmannschaft Liechtenstein – BSC Young Boys Bern U18

Jedes Spiel geht über die volle Spielzeit. Bei Unentschieden nach 90 Minuten kommt es direkt zum Penaltyschiessen.

Der Eintritt ist frei.