Nachlese: Der FC Vaduz mischt weiterhin im Spitzenfeld mit

205
Schmid und Ospelt beim Spitzenkampf FC Vaduz gegen GC am Freitag, 3. Juli 2020.

Die 28. Runde der Challenge League ist abgeschlossen. Der Tabellendritte der Challenge League, der FC Vaduz, verspielte bei der bitteren 2:3-Heimniederlage gegen GC die Riesenchance, sich in eine günstige Position für den Endkampf um die Ränge 1 und 2 zu schaffen. (wir berichteten)

Noch ist allerdings nicht Feierabend, noch stehen acht Partien aus und es werden die letzten 24 Punkte verteilt werden. Wer den längsten Atem hat und die bessere physische Präsenz zeigt, der hat eine gute Chance, vorne mitzumischen. Dazu gehört sicherlich auch der FCV. In der Abstiegszone scheint alles klar zu sein. Den FC Chiasso wird es diesmal kosten. Der Abstand von zwölf Punkten ist kaum mehr aufzuholen.

Interessant verlief in der 28.Runde auch die Partie Aarau -Lausanne. Die Westschweizer führten zur Pause noch 1:2, am Ende ging der FC Aarau in einem spannenden Match nicht unverdient mit 5:4 vom Platz.

Am kommenden Dienstag gehen die englischen Wochen im Schweizer Oberhaus weiter. Dann muss der FC Vaduz um 18:15 in Winterthur antreten. Die weiteren Dienstag-Spiele der 29. Runde: Lausanne-Chiasso, Schaffhausen- Wil, GC -Stade Lausanne, SC Kriens-FC Aarau.

 

28.SPIELTAG

Stade Lausanne – Winterthur 2:2

FC Vaduz – GC Zürich 2:3

FC Aarau – FC Lausanne 5:4

FC Chiasso – FC Schaffhausen 1:1

FC Wil – SC Kriens 2:0

 

 

TABELLE

 

RANG TEAM SPIELE TORE PUNKTE
1 FC Lausanne-Sport 28 66:28 55
2 Grasshopper Club Zürich 28 50:32 50
3 FC Vaduz 28 58:44 45
4 SC Kriens 28 44:42 43
5 FC Winterthur 28 35:49 36
6 FC Wil 1900 28 42:45 35
7 FC Stade-Lausanne-Ouchy 28 37:43 35
8 FC Aarau 28 51:60 35
9 FC Schaffhausen 28 24:43 30
10 FC Chiasso 28 33:54 18