Altenrhein: Kursschiff aufgelaufen – Reisende evakuiert

230

Am Freitagnachmittag (24.07.2020), kurz nach 14 Uhr, ist bei der Ausfahrt vom Hafen Rheinspitz ein Kursschiff auf eine Spundwand aufgelaufen. Das Schiff war danach nicht mehr fahrtauglich. Die Fahrgäste sowie die Schiffsbesatzung mussten in einer ruhigen Aktion evakuiert werden.

Ein Kursschiff fuhr mit 27 Fahrgästen, dem Kapitän und zwei Besatzungsmitgliedern fuhr den Kurs Altenrhein – Rheineck – Rorschach. Beim Ausfahren auf dem Hafen Rheinspitz kollidierte das Schiff aus bisher unbekannten Gründen zuerst mit einer Spundwand und anschliessend mit Markierungspfählen. Dadurch wurde das Schiff am Rumpf beschädigt und war in der Folge fahr- und manövrierunfähig. Es entstand kein Leck und somit gelangten keine schädlichen Stoffe ins Gewässer. Die Fahrgäste sowie die Schiffbesatzung wurden von der Seerettung Rorschach und dem Schifffahrtsamt Rorschach mit zwei Booten in einer ruhigen Aktion in kurzer Zeit evakuiert und zum Hafen Altenrhein  gebracht. Es wurde niemand verletzt. Der Sachschaden kann momentan noch nicht beziffert werden.

Vor Ort waren Mitarbeitende der Kantonspolizei St.Gallen, der Seerettung Rorschach sowie des Schifffahrtamtes Rorschach. Der Unfallhergang wird von der Schweizerischen Sicherheitsuntersuchungsstelle SUST in Zusammenarbeit mit dem Kriminaltechnischen Dienst der Kantonspolizei St.Gallen abgeklärt.