Standard & Poor’s bestätigt AAA-Rating mit stabilem Ausblick für Liechtenstein

127

Im Rahmen der halbjährlich stattfindenden Überprüfung des Länderratings hat die internationale Ratingagentur Standard & Poor’s in ihrem Research Update vom 29. Mai 2020 das liechtensteinische Rating mit der Bestnote Triple-A mit stabilem Ausblick wiederum bestätigt.

In ihren Berichten verwies die Ratingagentur in den vergangenen Jahren jeweils auf die gesunde Finanz- und Reservenlage der öffentlichen Haushalte, welche in schwierigen Zeiten einen stabilisierenden Faktor darstellen und Handlungsspielraum bieten würde. Die Bedeutung des gesunden Staatshaushalts zeigt sich nun aufgrund der Auswirkungen der COVID-19-Pandemie eindrücklich.
Einerseits wurden bereits Hilfspakete beschlossen um die Wirtschafts kurzfristig zu stützen und Arbeitsplätze zu erhalten. Andrerseits werden sich die wirtschaftlichen Auswirkungen in Abhängigkeit zur Erholungsdauer in den staatlichen Einnahmen der Folgejahre niederschlagen. In diesem Sinne rechnet die Ratingagentur aufgrund der hohen Exportorientierung mit einer deutlichen Abschwächung der liechtensteinischen Wirtschaft in den kommenden Monaten.
Dennoch sieht die Ratingagentur die Stabilität Liechtensteins gewährleistet und geht auch von einem stabilen Ausblick aus. Gemäss ihren Ausführungen wird dabei vor allem der guten Finanzlage des Staatshaushalts sowie dem verlässlichen und proaktiven Handeln der politischen Akteure eine grosse Bedeutung zugemessen.
Regierungschef Adrian Hasler zeigt sich sehr erfreut über die Bestätigung des Höchstratings in diesen schwierigen Zeiten. „Eine Krise, wie sie sich aufgrund der COVID-19-Pandemie ergibt, verdeutlicht die Wichtigkeit eines gesunden Staatshaushalts und ausreichender Reserven. Damit kann die Wirtschaft kurzfristig unterstützt und die die Handlungsfähigkeit des Staats über die kommende wirtschaftlich schwierige Periode gewährleistet werden“, so Regierungschef Adrian Hasler. Die Sanierung des Staatshaushalts in den Jahren
2010 bis 2015 und der Stärkung des Wirtschaftsstandortes waren Schwerpunkte der letzten beiden Legislaturen. Aufgrund der konjunkturstarken letzten Jahre konnten die Reserven des Landes aufgebaut werden. Der Regierungschef zeigt sich überzeugt davon, dass ein gesunder Staatshaushalt die Grundlage für die Stabilität Liechtensteins bildet und dass die guten Rahmenbedingungen dazu beitragen werden, dass liechtensteinische Unternehmen bei einer Erholung entsprechend davon profitieren können.