St.Gallen: Festnahmen nach Gewaltdelikten

154

Zwei Männer lebensbedrohlich verletzt

(St. Gallen) – In der Nacht von Samstag auf Sonntag (21.06.2020) hat eine vorerst unbekannte Personengruppe an der Davidstrasse und der Oberstrasse zwei Gewaltdelikte verübt, bei denen zwei Männer lebensbedrohlich verletzt wurden. Die Kantonspolizei St.Gallen berichtete darüber. Mittlerweile konnten sechs Personen mit mutmasslichem Tatzusammenhang in verschiedenen Kantonen festgenommen werden.

Nach den Gewaltdelikten vom vergangenen Wochenende konnte der an der Davidstrasse angegriffene Mann das Spital bereits wieder verlassen. Der an der Oberstrasse angegriffene Mann ist nach wie vor in Spitalpflege. Nach intensiven Ermittlungen in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft und der Jugendanwaltschaft des Kantons St.Gallen hat die Kantonspolizei St.Gallen mittlerweile sechs Personen in verschiedenen Kantonen festgenommen, denen vorgeworfen wird an den Taten beteiligt gewesen zu sein.

Es handelt sich dabei um fünf Jugendliche im Alter zwischen 16 und 17 Jahren sowie einen 18-Jährigen. Zwei Schweizer, ein Serbe, ein Eritreer und ein Kenianer befinden sich derzeit in Haft und ihre jeweiligen Beteiligungen an den Delikten werden abgeklärt.

Ein weiterer mutmasslich beteiligter Schweizer wurde nach der Befragung wieder entlassen. Die Staats- und Jugendanwaltschaft prüft strafrechtliche Massnahmen gegen sie.