Erster Corona-Fall im Schweizer Profifussball

183
Stadio di Cornaredo in Lugano

Zehn Tage Quarantäne
für zwei Spieler

Nun hat das Coronavirus auch im Schweizer Fussball Einzug gehalten. Der erste Fall betrifft einen Spieler des Super League-Clubs FC Lugano. Er wurde positiv auf das Virus getestet. Dies teilte der Tessiner Verein heute mit. Der Name des infizierten Spielers wurde nicht genannt.

Der betroffene Spieler muss nun nach Vorschrift für zehn Tage in Isolation. Ebenfalls in Quarantäne muss ein weiterer FCL-Spieler, der sich oft mit dem Erkrankten aufgehalten hat.