Viermal um die Erde geradelt

215
Fahrradhelme sollten auch auf kurzen Strecken getragen werden. Das gilt für Junge und Alte. Foto: Picture Alliance, Frankfurt/Main

Fahrrad-Wettbewerbe und Corona-Krise

Von 1. November 2019 bis 31. März 2020 haben beim VCL-Winterwettbewerb von „Radfahren für die Gesundheit“ 206 Personen mitgemacht und total 168‘669 Kilometer zurückgelegt. Sie sind zusammen etwa 4 Mal um die Erde geradelt. Mindestens 250 Kilometer zurückgelegt haben 148 der RadfahrerInnen; sie haben somit an der Verlosung teilgenommen.

Am 1. Mai wäre der Start zum 15. Wettbewerb “Mit dem Rad zur Arbeit” geplant gewesen. Aufgrund der Corona-Situation hat sich der Arbeitsalltag für viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verändert. So arbeiten derzeit z. B. viele im Home-Office. Aktuell kann nicht abgeschätzt werden, wie lange diese Situation anhält. Daher haben sich die Träger des Radwettbewerbs “Mit dem Rad zur Arbeit” entschieden, den Wettbewerb 2020 zu verschieben. Neu soll der Wettbewerb nach den Sommerferien 2020 stattfinden.

Wegen des grassierenden Coronavirus ist es ratsam, öffentliche Verkehrsmittel so weit als möglich zu meiden. Mobil bleiben kann und soll man aber trotzdem. Zum Beispiel, indem man Arbeits- und andere Alltagswege per Fahrrad zurücklegt. Trotz Corona-Krise startete am 1. April der VCL-Sommerwettbewerb „Radfahren für die Gesundheit“. Mitmachen können Radfahrende, die in Liechtenstein wohnen und/oder arbeiten und mindestens 12 Jahre alt sind.

Wer schon einmal mitgemacht hat bei “Mit dem Rad zur Arbeit” kann sich einfach einloggen. Neu-EinsteigerInnen müssen sich registrieren. Und dann möglichst regelmässig radfahren und Kilometer eintragen.