Uznach: Mit Messer verletzt

206

 

Am Samstagnachmittag (11.04.2020), kurz nach 15:20 Uhr, hat die Kantonspolizei St.Gallen die Meldung von einer verletzten Person in der Bahnhofsunterführung in Uznach erhalten. Beim mutmasslichen Handel mit Betäubungsmitteln dürfte es zu einem Streit gekommen sein. Ein 17-jähriger Italiener wurde dabei unbestimmt verletzt und festgenommen. Ein 21-jähriger Schweizer wurde ebenfalls festgenommen.

Die genauen Umstände der Tat sind bislang unklar. Der 21-Jährige wird beschuldigt, den 17-Jährigen im Zuge des Streits mit einem Messer verletzt zu haben. Hintergrund dürften Uneinigkeiten beim Handel mit Betäubungsmitteln gewesen sein. Der 17-Jährige musste nach der Erstbetreuung durch den Rettungsdienst mit Notarzt mit dem Rettungshelikopter ins Spital geflogen werden. Gegen ihn wurde durch die Staatsanwaltschaft des Kantons St.Gallen ebenfalls ein Strafverfahren eröffnet. Deshalb wurde er im Spital festgenommen.

Die Kantonspolizei St.Gallen stand mit mehreren Patrouillen und Spezialisten im Einsatz. Sie ermittelt nun unter der Leitung der Staatsanwaltschaft des Kantons St.Gallen die Hintergründe und den Ablauf der Tat.