«Jeder sollte sich mit 80 noch die Socken anziehen können»

400
Bei Werner Niedhart (Mitte hinten) und «seinen» Seniorenturnern hat der persönliche Kontakt grosse Bedeutung.

1925 haben sich einige Schaaner Sportler zusammengeschlossen und den Turnverein, den ältesten des Landes, gegründet. Während 70 dieser 95 Jahre war Werner Niedhart Mitglied des TV Schaan und bis heute leitet er das Seniorenturnen. Der aktive Rentner und seine Turnerfreunde freuen sich über neue Mitglieder. 

Werner Niedhart ist unter seinem Spitznamen «Niedl» weit über die Schaaner Gemeindegrenzen hinaus bekannt – als Turner, aber auch als geselliger und humorvoller Zeitgenosse. Mit seinen 85 Jahren kann er körperlich zwar nicht mehr all das machen, was er sich sein Leben lang gewohnt war. Seine Teilnahme am öffentlichen Leben und vor allem seine Mitarbeit in seinem geliebten Turnverein Schaan lässt sich das Ehrenmitglied aber nicht nehmen. «Auch wenn ich nicht mehr selbst mitturnen kann, leite ich das Turnen für Senioren bis heute an», sagt Werner Niedhart.

Für Pensionisten aus allen Gemeinden
«Bei uns sind alle Männer aus allen Gemeinden herzlich willkommen, die ihre Pension angetreten haben. Wir treffen uns – sobald die Bestimmungen rund um den Corona-Virus es wieder zulassen – jeden Donnerstag um 9.30 Uhr in der hintersten Turnhalle im Gemeinschaftszentrum Resch in Schaan», sagt Werner Niedhart. Als versierter und altgedienter Turner – er hat während Jahrzehnten die verschiedensten Riegen des TV Schaan geleitet – weiss «Niedl», worauf es beim Seniorenturnen ankommt. «Ich achte auf Abwechslung und führe verschiedene Programme durch. Wir beginnen zum Warmwerden und Aufwachen immer mit einem Federballspiel. Danach geht es um die Beweglichkeit, das Dehnen, die Kraft oder die Stärkung des Rumpfs. Ich baue auch Yoga-Elemente oder Geräte wie die Sprossenwand ein. Natürlich alles dem Alter angepasst und gelenkschonend.» Dass Männer im Alter einen Bauch bekämen, sei bekanntlich weitverbreitet. Wie beweglich sie damit seien, sei aber ganz unterschiedlich. «Manche kommen schon kurz nach der Pensionierung nicht mehr zu ihren Füssen hinunter, andere sind mit fast 90 noch überaus fit. Ich denke aber, jeder sollte sich mit 80 noch selbst die Socken anziehen können.» 

Die Geselligkeit kommt nicht zu kurz
Bei den Seniorenturnern geht es jedoch längst nicht nur um die Bewegung. «Schon beim Umziehen diskutieren wir über Gott und die Welt, wie man so schön sagt. Nach dem Turnen natürlich auch», sagt Werner Niedhart, für den der Kontakt mit seinen Kameraden auch viel Lebensqualität bedeutet. «Freundschaften, die sich beim Sport ergeben, lassen das Gefühl der Einsamkeit, die sich im Alter leider oft einstellt, besser bewältigen und machen einer neuen Lebensfreude Platz.» Neben dem eigentlichen Turnen kommen die Senioren von Werner Niedharts Turnstunde auch während des Jahres immer wieder einmal zusammen. Sei es an der Generalversammlung des Turnvereins, bei der Turnerunterhaltung, bei einem Hock mit anderen Senioren des TV Schaan, beim Boccia am Fasnachtsmontag, beim halbjährlich stattfindenden Hock im Restaurant Specki oder beim Wildessen im Herbst.

Neumitglieder herzlich willkommen
Trotz aller Fitness geht das Alter aber auch an den turnenden Senioren nicht spurlos vorbei. «Wir sind leider nur noch rund zehn Mitglieder. Oft sagen dann noch einer oder zwei ab, weil sie krank sind oder einen Termin haben. Schöner ist das Turnen aber einfach mit mehr Teilnehmern. Dann lässt es sich auch eher in ein Spiel umwandeln», sagt Werner Niedhart. Dementsprechend sind Neumitglieder jederzeit herzlich willkommen. «Das Schnuppern ist selbstverständlich gratis. Danach kostet es den normalen Mitgliedsbeitrag des TV Schaan. Eine Stunde kommt dabei billiger als ein Kaffee im Restaurant.»

Interessenten können sich beim Turnverein Schaan (www.tvschaan.li) melden, einfach zu den Trainingszeiten direkt in die dritte Turnhalle im Resch kommen oder Werner Niedhart unter der Nummer +423 794 51 57 anrufen. «Damit habe ich kein Problem. Mich kennen sowieso fast alle und die meisten haben schon bei mir geturnt», sagt Werner Niedhart und lacht herzhaft.

Die Seniorenturner kurz bevor das altersgerechte Training losgeht.