Erste-Liga: Abbruch der Meisterschaft so gut wie sicher!

513
In der Herbstrunde (14.8.2019) verloren die USV'ler im Lokalderby in Balzers mit 5:0. Im Bild Hermann (l.) im Zweikampf mit Gubser. Bildmitte USV'ler Wolfinger.

 

Wie das Erstliga-Komitee in einer Aussendung mitteilt, zeichnet sich nach dem Abbruch aller Spiele in der Amateurklasse abwärts der 2. Liga Interregional auch die Einstellung der Meisterschaftsspiele der Ersten Liga ab. Die lie-zeit hat darüber schon vor 10 Tagen berichtet.

Was bedeutet der Entscheid des Bundesrates für den Sport und für den Fussball?

Der Bundesrat hat erklärt, dass die Abstandsregeln weiterhin gelten und dass das Verbot für Versammlungen von mehr als fünf Personen erst per 8. Juni 2020 gelockert werden kann. Damit ist es nach Abklärungen mit den Behörden nicht mehr realistisch und vernünftig, die aktuellen Wettbewerbe zu Ende zu spielen. Es zeichnet sich leider ab, dass die Saison abgebrochen werden muss (mit Ausnahme der Meisterschaften der Super League und der Challenge League).

Dies gilt leider auch für die Erste Liga. Trainings und Geisterspiele mit umfassenden Tests der Spieler und aller Beteiligten sowie weiteren strengen medizinischen Auflagen sind für die Promotion League und für die 1. Liga keine Option. Für einen Abbruch der laufenden Saison haben sich im Übrigen auch zahlreiche Vereine ausgesprochen.

Wann wird definitiv entschieden? Was sind die Folgen eines Abbruchs?

Wir werden noch in dieser Woche Klarheit haben. Der Zentralvorstand des SFV wird diese Woche in Abstimmung mit den Abteilungen (SFL, EL, AL) über den Abbruch der Saison und die sich daraus ergebenden Folgen entscheiden und informieren. Ein gemeinsamer einheitlicher Entscheid ist insbesondere wegen dem Auf-/Abstieg zwischen den Ligen erforderlich. Die Amateurliga und die 13 Regionalverbände haben sich am letzten Samstag bereits für einen Abbruch ihrer Wettbewerbe von der 2. Liga Inter abwärts ausgesprochen.

Offen ist auch noch die Inangriffnahme der neuen Saison 2020/21.  Es ist anzunehmen, dass diese etwas später als üblich beginnt.